Damit wir – und andere – gesund bleiben: Hinweise zum Infektionsschutz beim Präsenzunterricht

Nach gründlichen Planungen und Absprachen mit der Gemeinde und mit der Sekundarschule stellen wir nun wichtige Hinweise für das Verhalten auf dem Schulweg, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sowie während des Unterrichts und der Pausen für den ab Montag, dem 25.05. beginnenden Präsenzunterricht bereit. (Die Planungen für den allgemeinen Präsenzunterricht für die einzelnen Stufen finden sich in diesem Beitrag, daneben sind für einzelne Oberstufenkurse auch weitere Absprachen für Präsenzveranstaltungen möglich, die ebenfalls alle registriert und in den Reinigungsplänen berücksichtigt werden.)

Wesentliches Ziel aller Regelungen ist die Reduktion von Begegnungen und Kontakten und die Sicherstellung der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen.

Wir bitten alle Schüler*innen und Eltern diese Hinweise gründlich zu studieren und alle Vorgaben strikt einzuhalten. Insbesondere die Eltern der jüngeren Schüler*innen bitten wir, die Hinweise mit ihren Kindern vor Beginn des Präsenzunterrichts zu besprechen und mitzuhelfen, dass die Kinder die Notwendigkeit der Regeln nachvollziehen können.

Wir haben zur besseren Handhabbarkeit die Regelungen jeweils spezifisch für die verschiedenen Schulstufen zusammengefasst. Auf der ersten Seite finden sich jeweils die für alle gleichen und bereits bekannten Hinweise , auf der zweiten Seite folgen dann die jeweils spezifischen Regelungen.

Herzlichen Dank Ihnen und euch allen, dass Sie mithelfen und ihr mithelft, das Infektionsrisiko so gering wie irgend möglich zu halten und damit vor allem im Interesse der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu verhindern, dass die Schulöffnung zu einer wieder erhöhten Verbreitung des Virus führt.

19. Mai 2020 Autor:  Wolfgang Arnoldt 2 Kommentare
  • Sandy Poth sagt:

    Was für ein Aufwand für alle Beteiligten für durchschnittlich vier Präsenztage. Ein dickes Kompliment an die Lehrkräfte und die Gemeindeverwaltung für die Umsetzung der Maßnahmen.
    An dieser Stelle bitte ich sehr darum, dass die Lehrkräfte geduldig bleiben und die SuS nicht noch zusätzlich durch einen harschen Ton unter Druck setzten, wenn versehentlich etwas nicht eingehalten wird – ich kann mir gut vorstellen, dass die SuS gerade die ersten Male sehr angespannt zur Schule kommen, wenn sie gelesen haben, was alles erforderlich ist.

    • W. Arnoldt sagt:

      Liebe Frau Poth, herzlichen Dank für die freundliche Rückmeldung und Ihre Anregung. Ich bin sicher, dass meine Kolleg*innen auch mit den Regelungen zum Infektionsschutz so umgehen werden, wie das für die Schulgemeinschaft seit Beginn des „unfreiwilligen learning by doing“ gilt: Wir machen das alle zum ersten Mal und gehen deshalb geduldig und respektvoll miteinander um. Herzlichen Gruß, W. Arnoldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln