Zu guter Letzt: Impressionen eines ereignisreichen Schuljahresendes

19. Juli 2017 0 Kommentare

Noch zwei Theateraufführungen (nach den vier Abenden der Literaturkurse in den Wochen davor), ein besonderes Trommel-Event, ein spannender Vortrags-Nachmittag und noch eine Premiere in der Pause zeigten in der letzten Schulwoche die Vielfalt des Lebens an unserer Schule und die Leistungsfähigkeit unserer Kinder und Jugendlichen. Im Beitrag gibt es ein paar Impressionen in Bildern und kurzen Berichten.

Eine halbe Million Brötchen verkauft

05. Juli 2017 0 Kommentare

Seit 2004 verkauft der Schulkiosk in jeder Pause Brötchen. Ihre Gesamtzahl erreichte Ende vergangener Woche 500.000 und einer der „Kunden“ des Kiosks erhielt aus diesem Anlass einen Gutschein aus der Hand des Fördervereins-Vorstands.

Erster Gruß aus Rochester

01. Juli 2017 0 Kommentare

Schon kurz nach der Ankunft schicken unsere 9. Klassen das erste Gruppenfoto. Es scheint allen gut zu gehen – bei offenbar weniger englischem Wetter als derzeit bei uns. Wir wünschen allen einen erlebnisreichen und angenehmen Aufenthalt!

Filmdreh in altem „Psycho-Haus“ – zweite LitEifel-Schreibwerkstatt am Gymnasium Kreuzau

29. Juni 2017 0 Kommentare

Zum zweiten Mal hatten 20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Gelegenheit, im Rahmen einer dreitägigen Schreibwerkstatt der LitEifel ihre kreativen Fähigkeiten zu erproben und weiter zu entwickeln. In diesem Jahr ging es darum, aus dem Anfangsimpuls: „Hätte ich doch nie diese Tür geöffnet!“ eine Geschichte zu entwickeln und diese dann filmisch umzusetzen. Eine Journalistin der Agentur profipress hat die Gruppe besucht und uns ihren Bericht zur Verfügung gestellt.

Geld – Moral – Schuld – Wahrheit: Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ nach Düren verlegt

28. Juni 2017 0 Kommentare

Dürrenmatts bitterböse Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ hatte der Literaturkurs unter Leitung von Barbara Mertens kurzerhand nach Düren verlegt. Ansonsten war man aber der über 60 Jahre alten Vorlage treu geblieben – und bewies mit zwei eindrucksvollen Aufführungen die Aktualität der Fragen um Wahrheit und Schuld, Geld und Moral, die das Stück aufwirft.

Zur Desktop Ansicht wechseln