Tschüss Michelle

Die Überschrift des Artikels bedarf einer Erklärung: Nachdem sich viele unserer Spieler/innen Autogramme bei den U21-Nationalmannschaften Deutschlands und Brasiliens geholt hatten waren einige der Meinung, man könne ja durchaus mal anfragen, ob nicht der eine oder andere Nationalspieler Lust auf ein kleines Privattraining hätte. UND DIE HATTEN!!! So spielten sich Nina Göntgen (und ihre Schwester Julia, 8 Jahre „Ich komme auch in die AG“) und Michelle Hoven (beide 5c) 20 Minuten lang in die Herzen der deutschen Nationalspieler und wurden von diesen persönlich verabschiedet. Niemand hatte aber so richtig mitbekommen, dass Michelle vorher schon Kontakt mit den Brasilianern aufgenommen hatte und sich mit diesen bereits eingespielt hatte. Nach Verlassen der Halle und bereits auf dem Weg zum Auto wurde es ein wenig laut im Umfeld der Arena Kreis Düren, da die gerade aus den Umkleiden kommende komplette brasilianische Nationalmannschaft in 50 Meter Entfernung Michelle entdeckte und sie noch lautstark namentlich verabschiedete.

R. Gath

17. Juni 2005 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln