Regelungen zum Präsenz- und Distanzunterricht in der Woche vom 14. bis 18.12.

Nachdem am Freitag nach Unterrichtsende die Schulmail mit den Details der Regelungen für die kommende Woche einging, haben wir in einer Online-Konferenz des Schulleitungsteams am frühen Abend über die Umsetzung am Gymnasium Kreuzau beraten und geben diese nun bekannt.

Angesichts der Entwicklung der Infektionszahlen begrüßen wir die weitgehende Umstellung auf den Distanzunterricht als einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie und zum Schutz der Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen und der Lehrer*innen und sonstigen Beschäftigten. Vor dem Hintergrund unserer technischen Möglichkeiten und der Erfahrungen aus der Zeit seit der Schulschließung Mitte März denken wir, dass wir über sehr gute Voraussetzungen verfügen, um in den 5 Tagen vor dem vorgezogenen Start in die Ferien einen sinnvollen Unterricht auf Distanz sicherstellen zu können.

Zudem haben wir vorsorglich bereits vorletzte Woche eine “Steuergruppe Distanzunterricht” unter Beteiligung von Vertreter*innen der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft und der Schulleitung eingerichtet, die a) sich auf grundlegende Regelungen zur Organisation des Distanzunterrichts verständigt hat und b) mögliche Fragen und Anregungen zur Optimierung bündeln und ggf. ein schnelles Nachsteuern ermöglichen soll.

Wie im Umgang mit den Herausforderungen der letzten Monate gilt auch in dieser Phase, dass bei unserem gemeinsamen learning by doing Gelassenheit, offene Kommunikation über Verbesserungsbedarf und ein geduldiger und freundlicher Umgang miteinander gefragt sind. In diesem Sinne: Danke für die konstruktive Mitwirkung und ihre Rückmeldungen an die Mitglieder der Steuergruppe (deren Namen Sie in dem oben verlinkten Papier finden können.)

Damit trotz der äußerst kurzfristigen Umstellung die “Reibungsverluste” möglichst gering bleiben können, bitten wir alle, die folgenden Punkte aufmerksam zur Kenntnis zum nehmen und die darin enthaltenen Bitten möglichst zu erfüllen:

  1. Distanzunterricht für die Jahrgangsstufen 8 – Q2:
    • Ab Montag findet der Unterricht zu den stundenplanmäßigen Zeiten für die Stufen ab Klasse 8 aufwärts als Distanzunterricht statt. (Wegen der Erdkundeklausur (s.u.) entfällt am Montag der Distanzunterricht für die Q2 für den gesamten Tag.)
    • Alle sind verpflichtet, sich mit den grundlegenden Regeln vertraut zu machen, diese einzuhalten und ihre Verpflichtungen zu erfüllen – insbesondere sind dabei die Punkte A 1 – 4 und C 1 -3 in dem Papier zu beherzigen.
    • Es sei ausdrücklich betont, dass die Leistungen im Distanzunterricht im Rahmen der sonstigen Mitarbeitet bewertet werden und dass der Distanzunterricht auch Grundlage für z.B. im Januar stattfindende Klassenarbeiten und Klausuren sein kann (s. Abschnitt D in den Regelungen).
    • Wir verfügen über eine – leider bislang immer noch sehr begrenzte – Zahl von Endgeräten, die wir Schüler*innen nach vorheriger Absprache ausleihen können, wenn sie ansonsten keine Möglichkeit haben, am Distanzunterricht teilzunehmen. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an mail@gymnasium-kreuzau.de.
  2. Befreiung vom Präsenzunterricht für die Klassen 5 – 7:
    • Die Eltern können der Schule mitteilen, dass sie für ihre Kinder in den Klassen 5 – 7 eine Befreiung vom Präsenzunterricht wünschen. Für die befreiten Schüler*innen gilt dann ebenfalls, dass der Unterricht zu den stundenplanmäßigen Zeiten als Distanzunterricht stattfindet – einschließlich aller unter 1 genannten Vorgaben und Regelungen.
    • Die Klassenlehrer*innen werden den Eltern über den Teams-Account ihrer Kinder eine Abfrage zukommen lassen, mit der eine Befreiung unkompliziert beantragt werden kann. Diese kann für die gesamte Woche oder ab einem späteren Zeitpunkt beantragt werden.
    • Eine nur tageweise Befreiung mit nachfolgender Rückkehr in den Präsenzunterricht wird in den Vorgaben ausgeschlossen.
    • Die Schule wird sicherstellen, dass die im Präsenzunterricht anwesenden Schüler*innen entsprechend dem Bedarf gemäß Stundenplan unterrichtet werden. Entsprechend der Allgemeinverfügung des Kreises Düren werden wir dafür Sorge tragen, dass der Abstand von 1,5 m in den Unterrichtsräumen sichergestellt ist.
  3. Klassenarbeiten: Die Vorgaben erlauben es, angesichts der besonderen Situation auf Klassenarbeiten zu verzichten, die für die kommende Woche geplant waren, oder diese zu verschieben. Die Fachlehrer*innen werden in Abstimmung mit den Stufenleitungen der Unter- und Mittelstufe eine schnelle Klärung herbeiführen und diese den betroffenen Klassen mitteilen.
  4. Klausuren der Oberstufe
    • Alle Klausuren und die mündlichen Prüfungen für die Q2 finden wie geplant (auch am 21.12.) statt, da dies angesichts des Halbjahresendes für die Q2 am 22.12. erforderlich ist.
    • Die für Montag, den 14.12. angesetzten Nachschreibklausuren finden wie geplant statt.
    • Die geplanten Klausuren für die EF am Montag können in den Januar verlegt werden.
    • Zu allen anderen geplanten Klausurterminen gibt es am Montag die verbindlichen Informationen über Teams, alle halten sich bis zu einer endgültigen Klärung die bislang angesetzten Termine auf jeden Fall frei.
    • Auch bei den Klausuren werden wir dafür Sorge tragen, dass der Abstand von 1,5 m in den Räumen sichergestellt ist.

Neben den Vorgaben zum regulären Unterricht enthalten die Vorgaben des Ministeriums keine weiteren Regelungen, weshalb außerunterrichtliche Veranstaltungen (Arbeitsgemeinschaften, Hausaufgabenbetreuung usw.) in der kommenden Woche nicht stattfinden können.

Alle, die in der kommenden Woche noch am Präsenzunterricht teilnehmen oder zu Klausuren und Prüfungen in die Schule kommen, weisen wir ausdrücklich auf die strengen Regelungen in der Allgemeinverfügung des Kreises Düren und die darin enthaltenen Bußgeld-Androhungen hin. Dies betrifft insbesondere eine Maskenpflicht auch im Umkreis von 150 m um die Schule und auf dem Weg zwischen Schulbushaltestelle bzw. privatem PKW und der Schule sowie das generelle Verbot der Unterschreitung des Mindestabstands.

Die Verfügung regelt zudem, dass Sporthallen für den Unterricht geschlossen sind.

Insbesondere unsere älteren Schüler*innen beachten bitte auch in ihrer Freizeit im eigenen Interesse das Ausgangsverbot zwischen 21 und 5 Uhr und die allgemeinen Kontaktbeschränkungen.

Wir hoffen, dass mit Ihrer und eurer Mithilfe auch diese erneut sehr kurzfristige Umstellung gut gelingen wird. Wir danken unseren Schüler*innen für eine gewissenhafte Beachtung aller Regeln und Ihnen, liebe Eltern dafür, dass sie diese vor allem mit den jüngeren Schülern besprechen und sie geduldig erklären. Und ich danke meinen Kolleg*innen für Ihren unermüdlichen Einsatz, ihre Umsicht und Geduld angesichts immer neuer Herausforderungen und Belastungen.

Bitte stellt/stellen Sie gerade in den nächsten Tagen, in denen wir viele nicht mehr persönlich sehen, sicher, dass alle regelmäßig die Homepage, die Schulmail-Accounts und die schulischen Teams auf neue Informationen überprüfen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Informationen über eventuell notwendige kurzfristige Änderungen auch sicher alle erreichen.

In der Hoffnung, dass wir möglichst alle gesund bleiben und auch diese letzte Woche vor der sicher von allen ersehnten Pause gut bewältigen können

mit einem herzlichen Gruß

Ihr/euer Wolfgang Arnoldt

12. Dezember 2020 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln