Regelmäßiger Besuch im Neanderthal

Die Fachschaft Biologie plant, ab sofort mit allen Biologie-Leistungskursen in der Q2 eine Fahrt ins Neanderthal-Museum bei Düsseldorf zu unternehmen. Dieses Jahr hatten unsere Lehrer Wolfgang Emondts und Philipp Forneas ihre 25 Leistungskurs-Teilnehmer dorthin begleitet. „Dieser Tag im Neanderthal-Museum hat uns und den Schülerinnen und Schülern  so gut gefallen, da wir diesen Tag zu einer festen Institution in der Q2 machen wollen“, sagte Forneas.

Im Workshop „Humanfossilien“ hatten die Leistungskurs-Schüler Schädel aus verschiedenen Epochen der Menschheitsgeschichte verglichen, um daraus Schlüsse über den Stammbaum des Homo sapiens zu ziehen.

Die Form eines Schädels lässt Rückschlüsse zu auf die Fähigkeiten und die Lebensweise eines Humanoiden.

Die Form eines Schädels lässt Rückschlüsse zu auf die Fähigkeiten und die Lebensweise eines Humanoiden.

Darüber hinaus gab es eine Führung, die das Museum speziell für Biologie-Kurse aus Nordrhein-Westfalen anhand des gültigen Lehrplans entwickelt hat. Am fossilen Abguss des „Turkana Boys“ konnten unsere Schülerinnen und Schüler die Veränderungen am Skelett nachvollziehen, die durch den aufrechten Gang entstanden. Die „Turkana Boys“ sind eine Gruppe von Fossilien von mehreren Humanoiden, genauer des Homo
ergaster/erectus.

06. Mai 2014 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln