Mit fünf Teams ins Netzrennen

Es gilt einen Titel zu verteidigen: 2009 wurde das Team „Blue’s Clues“ mit großem Vorsprung Sieger beim Netzrennen. In knapp viereinhalb Stunden Bearbeitungszeit schafften sie es, alle Informationen aus dem Internet zu beschaffen, die sie für die Lösung der vom Veranstalter gestellten Fragen brauchten. Die Zweitplatzierten brauchten dafür elfeinhalb Stunden.

Die Latte hängt also hoch, wenn am morgigen Dienstag das NetRace 2010 startet. Fünf Teams des Gymnasiums der Gemeinde Kreuzau treten gegen 288 Konkurrenten an. Die Gruppen bestehen aus je fünf bis sechs Schülern, die von den Lehrern Heinz Kapellmann, Alexander Schmitz, Christian Ebbertz und Martin Dieckmann betreut werden. Sie laden die Recherche-Aufgaben herunter; Von diesem Moment an läuft die Zeit. Sobald die Fragen beantwortet und mit Belegen der benutzten Internetquellen ergänzt sind, schicken die Teams eine Antwort-Email an die NetRace-Ausrichter. Dann stoppt die Uhr und die erste Vorrunde ist um.

Die besten drei Teams einer Schule kommen in zwei Hauptrunden, die im Januar und Mitte Februar 2011 ausgetragen werden. Übrig bleibt das jeweils beste Team aller teilnehmenden Schulen. Die Ergebnisse der Finalrunde Mittel März werden am 5. April veröffentlicht.

Die Wettrecherche namens NetRace wird seid einigen Jahren von der Aachener Zeitung und der Net Aachen GmbH veranstaltet.

22. November 2010 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln