In die Saiten greifen am Gymnasium

Die Gitarren konnten vor wenigen Monaten von Herrn Ebbertz für die Schule angeschafft werden. Damit der Einstieg möglichst leicht fällt, Wählte er keine ausgewachsenen ‚Profi’-Instrumente, sondern solche, die auch mit kleineren Händen zu greifen sind. Natürlich ist damit der Klang auch etwas ‘kleiner’ als bei hochklassigen Instrumenten, aber für erste Gehversuche tun sie es allemal. Und wem sie nicht mehr gut genug sind, der wird sich für zu Hause sicher eine bessere anschaffen. Nachdem Herr Ebbertz sie alle einzeln ausgepackt und durchgestimmt hatte, konnte er in seinen beiden Musikklassen 5b und 5c das Experiment wagen und alle Schüler gemeinsam unterrichten, was natürlich auch große Disziplin in der Klasse erfordert. Etwas Geduld braucht man auch in der ‘Stimmschlange’, bis man mit dem Stimmen dran ist (bisher schafft Herr Ebbertz drei bis vier Gitarren in der Minute), aber dann stellt sich nach etwas Übung auch der Spielspaß ein!

22. Mai 2006 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln