Donnerstag findet landesweit kein Unterricht in den Schulen in NRW statt

Information des Ministeriums für Schule und Bildung NRW:

Laut Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes und des Landeslagezentrums von heute werden für den morgigen 17. Februar 2022 verbreitet Sturm und schwere Sturmböen für ganz Nordrhein-Westfalen erwartet, teilweise in Hochlagen Orkanböen. Auf Grundlage des Erlasses „Regelungen zum Unterrichtsausfall und anderen schulischen Maßnahmen bei Unwettern und anderen extremen Wetterereignissen“ wird daher vom Ministerium für Schule und Bildung ein landesweiter Unterrichtsausfall für den morgigen 17. Februar 2022 angeordnet. Ministerin Gebauer erklärte dazu: „Das nahende Unwetterereignis ist eine ernste Gefahr insbesondere für den Schulweg für die Schülerinnen und Schüler. Daher wird in den nordrhein-westfälischen Schulen morgen kein Unterricht stattfinden, die Schulen sind grundsätzlich geschlossen. Nach dem Sturm „Friederike“ 2018 hat die Landesregierung ein Konzept für solche Gefahrenlagen erarbeitet. Mit dem neuen Unwettererlass für die Schulen ist es nun auch möglich, dass es landesweite Entscheidungen aufgrund von extremen Wetterereignissen gibt. Diese wendet die Landesregierung an, indem für morgen der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen ausfällt.“

Regelung am Gymnasium Kreuzau:

Die Schulen wurden heute um 12:12 Uhr mit einer Schulmail über die Entscheidung für morgen informiert. Für Schülerinnen und Schüler, die die Mitteilung über den Unterrichtsausfall nicht mehr rechtzeitig erreicht hat und die deshalb morgen dennoch im Schulgebäude eintreffen oder diejenigen, die zu Hause nicht betreut werden können, wird eine angemessene Beaufsichtigung durch die Schulen zu gewährleistet.

  • Am Donnerstag, den 17.02.2022, wird der Schülersonderverkehr zum Schulzentrum eingestellt. Es ist damit zu rechnen, dass der gesamte ÖPNV vom Sturm beeinträchtigt wird und es auch hier vermehrt zu Ausfällen kommen wird.
  • Eltern, die nicht die Möglichkeit haben ihre Kinder zu Hause zu betreuen, melden den Betreuungsbedarf bis 18:00 Uhr des heutigen Tages per Teams dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin.
  • Schüler:innen, die trotz Ausfall des Präsenzunterricht in die Schule kommen müssen, sollen sich um 7:45 am Sekretariat einfinden. Dort wird bekanntgegeben, wo die Betreuung stattfinden wird. Die Betreuung endet um 15:10.
  • In den Fächern, die am morgigen Tag ausfallen, wird per Teams Arbeitsmaterial zum selbständigen Arbeiten von den Fachlehrern zur Verfügung gestellt. Es findet kein Distanzunterricht mit Videokonferenzen über den gesamten Vormittag statt.

16. Februar 2022 Autor:  Karsten Engelmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln