Galanacht des Tanzsportclubs

Am Ende des Workshops stand nach zehn Wochen wieder der obligatorische Ball, der in diesem Jahr als Galanacht gehalten wurde. Das Programm des Balls wurde nur von eigenen Kräften des Vereins gestaltet, zu denen neben einigen Latein-Paaren auch Standart-Paare und die Freestyle-Gruppe Power Of Dance gehören. Highlights des Abends waren unter anderem der Auftritt des erfolgreichsten Latein-Paares Ina Drepper/Markus Herper, die nach einem Turnierjahr in der dritthöchsten deutschen Turnierklasse starten, sowie der Standart-Trainer des Vereins, Wolgang Maß mit seiner Frau. Doch auch die Freestyler erhielten großen Zuspruch.

Bestandteil dieses Balls ist auch ein Teammatch, ein Turnier unter den Schulen, an denen Workshops gegeben wurden. Im Verlauf des Turniers werden die besten Paare in den einzelnen Tänzen (ausgenommen der Gruppentanz) und insgesamt die beste Schule ermittelt. Dies geschieht unter original Turnierbedingungen, mit Wertungsrichtern und in Gruppen von etwa sechs bis acht Paaren. Das Match wurde in zwei Durchgängen durchgeführt. Zunächst wurden die Latein-Tänze getanzt und dann, in Block 2, die Standart-Tänze und Discofox. Insgesamt war unsere Schule mit sechs Paaren vertreten, darunter drei reine Mädchenpaare und drei normale Paare.

Gewinnen konnten für das Gymnasium Kreuzau Janina Latzke und Katrin Effertz im Wiener Walzer, die gleichzeitig auch das zweit-sympathischste Paar waren. Diese Wahl wurde nicht von Wertungsrichtern durchgeführt, sondern vom Publikum.

Auch wenn die Paare doch ein wenig enttäuscht waren, hatten sie an dem Abend eine Menge Spaß. Schließlich konnten sie den männlichen Part des Workshopleiter-Teams, Philipp Schleker aus Arnoldsweiler, gemeinsam mit seiner Schwester als Standartpaar bewundern. Teil Zwei des Workshopleiter-Teams, Meike Bergs (Gymnasium Kreuzau), konnte verletzungsbedingt nicht mit auftreten.

Auch im nächsten Jahr wird der Workshop wieder bei uns durchgeführt und dann wollen wir endlich einmal den Burgauern, die auch dieses Jahr das Teammatch gewannen, den Pokal abnehmen!!! (M. Bergs)

10. Dezember 2002 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln