Denkanstöße für die nachösterliche Zeit

In den christlichen Kirchen haben Hungertücher eine besondere Tradition. Ursprünglich verdeckten sie Teile der Kircheneinrichtung während der Fastenzeit zwischen Karneval und Ostern. Künstler gestalten sie. Ein häufiges Thema ihrer Arbeit ist der Hunger in Entwicklungsländern. Über das Hungertuch 1992 gibt es einen Film.

Esther Kronhardt hat die Datei für uns ins Netz gestellt hat.

Eine Gruppe des Religionskurses hat ein eigenes Hungertuch gestaltet.

Eine Gruppe des Religionskurses hat ein eigenes Hungertuch gestaltet.

Das selbstgestaltete Hungertuch kommt mit einem Audio-Stück, das die Gedanken der Gestalter zu ihrem Werk wiedergibt. Wir danken allen Schülern, die sich mit Beiträgen zum Thema Hunger an den Fastenimpulsen 2011 beteiligt haben.

30. April 2011 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln