Biologie-Leistungskurs zu Gast am Forschungszentrum Jülich

Von Anne Rohloff (Q1)

Am 17. November 2015 besuchten wir mit dem Biologie-Leistungskurs das Forschungszentrum in Jülich zum Helmholtztag.
Die Veranstaltung in einem der Hörsäle beinhaltete einen Vortrag von Prof. Dr. Frank Müller über die molekulare Sinnesphysiologie und einen Vortrag von Dr.-Ing. Hannes Stadler vom  Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln über die Solarforschung. Dabei hat uns der erste Vortrag etwas mehr angesprochen, da dieser sich mit einem biologischen Thema befasste.

Sie isolierten Lavendel-Aroma und hielten ein Hirn in Händen: Unsere Q1-Bio-Leistungskurs.

Sie besichtigten das Forschungszentrum und hielten ein Hirn in Händen: Unsere Q1-Bio-Leistungskurs.

Nach den Vorträgen wurden wir dann in unterschiedliche Gruppen eingeteilt, um an verschiedenen Institutsführungen teilzunehmen. Einige von uns besuchten ein Institut, welches sich mit dem 3D-Modell des Gehirns beschäftigt. Die kurzen Vorträge der dort arbeitenden Wissenschaftler waren sehr interessant und aufgrund der zahlreichen Darstellungen auch gut verständlich. Besonders spannend war, dass es uns ermöglicht wurde ein präpariertes, vollständiges menschliches Gehirn einmal selber in den Händen zu halten.
Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag, der sowohl uns Schülern als auch unseren Lehrern Herrn Forneas  und Herrn Dr. Emondts sehr viel Spaß gemacht hat.

17. Dezember 2015 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln