„Alles bleibt anders.“ Informationen zum Start des neuen Schuljahres

Liebe Schüler*innen und Schüler, sehr geehrte Eltern, 

wie aus der Berichterstattung in den Medien sicher den meisten schon bekannt sein wird, hat das Schulministerium die am 23.06. angekündigten konkreten Regelungen zum Start des neuen Schuljahres schließlich am Montag, dem 03.08. bekanntgegeben. Wir stellen hier gerne den Link zum Konzept des Ministeriums bereit.

Nachdem wir bereits am 29.07. mit den Planungen für das neue Schuljahr begonnen hatten, haben wir diese dann in Orientierung an den Vorgaben des Ministeriums angepasst und können nun – auch nach einer heutigen sehr einvernehmlichen Abstimmung mit der Leitung der Sekundarschule Kreuzau-Nideggen und der Gemeinde Kreuzau als Schulträger – alle wichtigen Regelungen bekanntmachen.

Auch wenn wir sehen, dass mit der Vorgabe einer allgemeinen Maskenpflicht auch in den Unterrichtsräumen sicher manche Belastungen und Beeinträchtigungen eines normalen Unterrichtsbetriebs verbunden sein werden, halten wir angesichts wieder steigender Infektionszahlen und der Unwägbarkeiten in Bezug auf die Entwicklung nach der Rückkehr vieler aus dem Urlaub ein hohes Schutzniveau für geboten. Gleichzeitig freuen wir uns, nun alle unsere Schüler*innen wieder regelmäßig sehen und sie in ihrem Lernen unterstützen zu können.

Die Erfahrungen und Fortschritte in Bezug auf die Nutzung digitaler Medien, die wir in der Zeit der Schulschließung zwar „gezwungenermaßen“, aber doch insgesamt recht erfolgreich machen konnten, werden wir sicher auch unter Bedingungen des wieder (fast) normalen Unterrichtsbetriebs vielfältig nutzen und vor allem mit Blick auf die Förderung des selbstständigen Lernens weiterentwickeln. In Absprache mit der Gemeinde Kreuzau werden wir allen Eltern über die schulische Mail ihrer Kinder eine Abfrage in Bezug auf die Verfügbarkeit digitaler Endgeräte zusenden. Auf dieser Grundlage können wir dann hoffentlich möglichst vielen derjenigen Kinder und Jugendlichen, die über kein eigenes Endgerät verfügen, im Rahmen der nun vom Land bereitgestellten Mittel zeitlich begrenzt ein schulisches Leihgerät zur Verfügung stellen.

Wie bereits in der Zeit des Präsenzunterrichts vor den Ferien haben wir nun ein neues umfangreiches Hygienekonzept mit allgemeinen sowie stufenspezifischen Regelungen entwickelt, das hoffentlich dazu beiträgt, dass das Infektionsrisiko so gering wie möglich gehalten und damit eine erneute Einschränkung des Unterrichtsbetriebs nach Möglichkeit vermieden werden kann.

Auch wenn wir im Folgenden wesentliche Punkte noch einmal erläutern, bitten wir alle darum, die „Langfassung“ dieser Regelungen (Link s.o.) vor dem Start des Schuljahres aufmerksam zu studieren – und danken insbesondere den Eltern der jüngeren Schüler*innen dafür, dass sie diese Regelungen mit ihren Kindern besprechen. Bei Unklarheiten – die angesichts der Vielzahl von zu bedenkenden und zu regelnden Dingen nicht weiter verwunderlich wären – schreiben Sie bitte an mail@gymnasium-kreuzau.de, wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung (und verbessern wo nötig die Erläuterungen zu unseren Regelungen).

  • Die wichtigste Regel ist zunächst nach wie vor, dass bitte niemand mit Symptomen einer Erkältung in die Schule kommt.
  • Zudem bitten wir alle, die sich in den Ferien in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die entsprechenden Regelungen strikt zu beachten und andere Schulanghörige keinem Risiko auszusetzen.
  • Generell gilt wie vom Ministerium vorgegeben in Bussen und Bahnen, auf dem Schulgelände, im Schulgebäude und auch in den Unterrichtsräumen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske.
  • Ihre Wirkung insbesondere zum Schutz anderer entfalten diese Masken nur, wenn sie richtig verwendet werden. Die entsprechenden Hinweise empfehlen wir allen zur Lektüre.
  • Die Vorgaben des Ministeriums erlauben einzelne begründete Ausnahmen von der Maskenpflicht, wenn die notwendigen Abstände von 1,5 m eingehalten werden können. Wir können uns solche in bestimmten Unterrichtssituationen bzw. bei kleineren Lerngruppen in der Oberstufe vorstellen.
  • Da uns wichtig ist, dass das Tragen von Masken nicht alle anderen Maßnahmen zum Infektionsschutz überflüssig macht (und da wir hoffen, dass zumindest die Maskenpflicht im Unterricht nicht dauerhaft bestehen bleiben muss), halten wir auch an zahlreichen Maßnahmen zur Entzerrung und Trennung von Schülerströmen fest, um so die Kontakte möglichst zu minimieren. Dazu gehört u.a.
    • dass es weiter ein verbindliches „Einbahnstraßensystem“ geben wird, das auch mit der Sekundarschule abgestimmt ist, damit unnötiges Gedränge und eine Durchmischung von Schüler*innengruppen möglichst vermieden werden,
    • dass sich die Schüler*innen der 5. und 6. Klassen wie vor den Ferien vor Unterrichtsbeginn und am Ende der großen Pause auf dem Schulhof aufstellen und von den Fachlehrer*innen abgeholt werden,
    • dass die Schülerinnen der Klassen 7 – 9 und der Oberstufe sich unmittelbar nach ihrer Ankunft auf dem Schulgelände direkt zu ihren Unterrichtsräumen begeben, die ab 7.30 Uhr geöffnet sind, damit sich morgens weniger Schüler*innen gleichzeitig auf dem Schulhof aufhalten,
    • dass wir den Gong ausschalten und das Stundenende bei den Klassen 5 – 9 am Ende der 2. und 4. Stunde, bei der Oberstufe in allen Stunden „gleitend gestalten“, damit nach Entscheidung bzw. Absprache der Lehrer*innen unnötiges Gedränge in den Treppenhäusern möglichst vermieden wird,
    • dass wir auch die Regeln zum Händewaschen bzw. -desinfizieren beibehalten
    • und dass die Nutzung der Mensa (wie üblich erst ab dem Montag der ersten vollen Schulwoche, d.h. ab 17.08.) für unsere Schüler*innen erst ab 13.30 Uhr beginnt, da die Sekundarschule wegen des Ganztagsbetriebs deutlich höhere Zahlen an Mensagästen hat und es so möglich wird, diese auf einen längeren Zeitraum zu verteilen und damit Gedränge und lange Schlangen zu verhindern.
  • Im Sinne der Rückverfolgung von Kontakten im Falle auftretender Infektionen gibt es verbindliche Sitzpläne für alle Klassen und Kurse, die dauerhaft eingehalten werden müssen.
  • Selbstverständlich achten die Lehrer*innen auf eine regelmäßige Querlüftung aller Unterrichtsräume.
  • Wegen der für die ehrenamtlich tätigen Eltern kaum zu gewährleistenden Hygienevorgaben und da ein entsprechendes Gedränge vor den Verkaufsfenstern vermieden werden soll, bleibt das Kiosk vorerst mindestens bis zu den Herbstferien geschlossen.
  • Zu den Regelungen zum Sport- und Schwimmunterricht informieren die Fachlehrer*innen ihre Klassen und Kurse, sobald diese mit dem Freizeitbad und in Bezug auf die Außensportgelände in Kreuzau und Winden – mit Unterstützung der Gemeinde – abgesprochen sind.
  • Die Vorgaben des Ministeriums erlauben im offenen Ganztagsbereich unter ganz bestimmten Bedingungen auch die Bildung klassen- und jahrgangsübergreifender Gruppen. Wir bieten daher ab dem 17.08. die Hausaufgabenbetreuung wie gehabt montags bis donnerstags von 14 bis 15.10 Uhr an und prüfen, welche Arbeitsgemeinschaften wir unter Einhaltung der Vorgaben einrichten können. Der Flyer mit den Angeboten erscheint dann rechtzeitig vor den Herbstferien, die AGs beginnen dann voraussichtlich nach den Ferien ab dem 26.10..

In der Hoffnung, dass diese Regelungen die notwendige Akzeptanz finden und bis auf Weiteres zuverlässig von allen eingehalten werden und dass es so gelingen kann, die Gesundheit der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen und aller in der Schule Tätigen zu schützen, und wir Infektionsfälle, die zu einer erneuten teilweisen oder vollständigen Reduktion des Unterrichtsbetriebs führen müssen, verhindern können … 

… mit einem herzlichen Gruß im Namen des Schulleitungsteams: Bleibt ihr und bleiben Sie gesund – und erfolgreiches Lernen und ein trotz allem angenehmes Schulleben im neuen Schuljahr! 

Ihr/euer Wolfgang Arnoldt 

05. August 2020 Autor:  Wolfgang Arnoldt 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln