Tag der Naturwissenschaften I – Rückblick

Der Tag der Naturwissenschaften (TdNW) am Samstag, 26. März 2011, war für Schüler, Eltern und Lehrer sowie unsere zahlreichen Gäste ein eindrucksvolles Erlebnis.  Auch mehrere Referenten, die unter anderem von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen und dem Forschungszentrum Jülich angereist waren, zeigten sich begeistert und boten an, bei einer Wiederholung der Veranstaltung erneut zu referieren. Diese Wiederholung ist für den Herbst 2015 in Planung.

Schülerinnen haben einen Film über den ersten Tag der Naturwissenschaften produziert. Das Ergebnis sehen sie hier. Was unser Organisationsteam alles auf die Beine gestellt hatte,  können sie hier und in unserem Nachbericht lesen.

18 Referenten von Universitäten haben beim TdNW Vorträge zu Physik, Chemie, Ingenieurwissenschaften und Biologie gehalten. Schülerinnen und Schüler betreuten mit Naturwissenschaftslehrerinnen und -lehrern Experimente zum Mitmachen, zum Beispiel die Erforschung von Geschmacks- und Geruchssinn.

Auch Kunst ist über die Gesetze der Optik mit den Naturwissenschaften verbunden: Ein Projektor warf Kreationen aus verschiedenfarbigen Folienstücken auf eine Leinwand. Die Personen stehen hinter der Leinwand und erscheinen daher als Silhouette.

Auch in diesem Chemieraum werden unsere Gäste am 26. März neue Erfahrungen mit naturwissenschaftlichen Experimenten machen können.

In diesem Chemieraum drängelten sich beim TdNW vor allem junge Schüler, um zum sich Schaum aus Methangas-Bläschen auf die Hand legen und anzünden zu lassen. Die Feuersäule, die dabei entsteht, lässt nur ein wenig creme-artiges Glycerin zurück.

Ein Publikumsmagnet war das Einsteinmobil der Universität Tübingen: Auf einem von Bildschirmen umgebenen Fahrrad können die Nutzer erleben, wie es wäre, sich mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen oder welchen Kräften sie in der Nähe eines Schwarzen Lochs ausgesetzt wären. In drei verschiedenen Vortragsräumen fanden derweil Veranstaltungen parallel statt. Wir haben sie in Tabellen zusammengefasst:

Programm des Tags der Naturwissenschaften

„BA III“ steht übrigens für „Bauabschnitt III“, den jüngsten, freistehenden Teil der Schule, in dem auch das Forum zu finden ist. „OG“ steht für „Obergeschoss“. Die Abkürzung „MZR“ bezeichnet den Mehrzweckraum.

Wer ganz genau wissen will, worum sich die zahlreichen Vorträge und Vorführungen am TdNW drehten, sollte einen Blick in unseren Zeitplan mit Kurzbeschreibungen werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Desktop Ansicht wechseln