Kurz vor der Heimreise: Grüße aus Dorchester County, Maryland, USA

Nach einer offenbar tollen Zeit zuerst in New York und dann in Dorchester County und an unseren Partnerschulen dort, erreichte uns heute Morgen pünktlich zum Start nach den Ferien ein Bericht unserer Reisegruppe.

Wir senden Ihnen/ euch herzliche Grüße vom Schüleraustausch mit den Cambridge South und North Dorchester Highschools aus Maryland, USA!

1-manhattan

In New York hat die Gruppe zu Beginn der Reise vier erlebnisreiche Tage verbracht. Am ersten Tag haben wir bei bestem Wetter die Freiheitsstatue und Ellis Island besucht sowie von der Brooklyn Bridge den Ausblick auf die Skyline von Manhattan genießen können. Die übrigen New York-Tage waren leider etwas verregnet, trotzdem haben wir von morgens bis abends zu Fuß und mit der U-Bahn die Stadt erkundet, die für die Schülerinnen und Schüler viele Highlights zu bieten hatte. In den Abendstunden haben vor allem der Besuch des Times Squares und der Aussichtsplattform „Top of the Rocks“ auf dem Rockefeller Center bei den Teilnehmern Eindrücke hinterlassen, die sie nicht so schnell vergessen werden. Auch die drei Langzeit-Austauschschüler des Kreises Düren, die für drei Monate in den USA bleiben, haben sich schnell in die Gruppe unserer Schüler integriert.

2-baltimore

Unfreiwillig um einige Stunden verlängert wurde unser New York-Aufenthalt dadurch, dass der Bus, der uns nach Cambridge, Maryland bringen sollte, irrtümlich für den falschen Tag bestellt worden war. Zum Glück zeigte sich der amerikanische Busunternehmer flexibel, so dass wir noch am späten Abend desselben Tages einen Ersatzbus bekommen konnten und um 4 Uhr nachts schließlich doch noch etwas übermüdet die Schule in Dorchester County erreichten. Sicherlich war das erste Aufeinandertreffen mit den Gastfamilien mitten in der Nacht nicht ideal, hat aber der Freude des gegenseitigen Kennenlernens keinen Abbruch getan.

3-washington-d-c

Die Zeit vor Ort in Cambridge ist schnell vergangen, bei warmen Temperaturen und sonnigem Wetter hat sich die Region von ihrer schönsten Seite gezeigt. Eine Mischung aus amerikanischem Schulalltag und Ausflügen in die Umgebung, z.B. in die Naval Academy von Annapolis, nach Baltimore und Washington D.C. sowie ins Umland nach Dorchester County, hat unseren deutschen Schülern abwechslungsreiche Eindrücke geboten. Ein Highlight war auch der Homecoming Ball der Highschool am vergangenen Samstag, der von den Schülerinnen und Schülern gespannt erwartet wurde.

4-homecoming-ball
Die freundliche Aufnahme unserer Schülerinnen und Schüler in die amerikanischen Familien und die wachsenden Freundschaften mit den amerikanischen Gastschülern werden den Abschied heute Nachmittag sicher schwer werden lassen. Ein großer Dank gilt dem Partnerschaftskomitee vor Ort in Cambridge, durch dessen engagierte Arbeit der Austausch hoffentlich noch lange fortbestehen kann.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern sowie den beiden Lehrerinnen Elke Bossen und Stephanie Preetz noch eine gute Zeit und dann eine sichere Heimreise – und freuen uns auf noch mehr Berichte und Fotos nach der Rückkehr der Gruppe nach Kreuzau!

24. Oktober 2016 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln