Leistungskurs inszeniert Fotos mit der Kunstakademie Heimbach

Der Leistungskurs Kunst in der Jahrgangsstufe 12 knüpfte Mitte Mai 2011 erste Kontakte zur Kunstakademie Heimbach bei einem Workshop mit dem Dozenten Elmar Valter aus Düren zum Thema „Inszenierte Fotografie“. Offenbar waren die Beteiligten  einander sympathisch, denn unsere Kunstlehrerin Kathrin Schiffbauer-Lankes und die Fachschaft Kunst planen eine dauerhafte Zusammenarbeit mit den Profis aus Heimbach.

Zum Ergebnis des ersten Workshops vom Mai schreibt unsere Schülerin  Esther Kronhardt:
„Wenn wir nicht das wären, was wir sind und nicht in der Welt lebten, in der wir uns bewegen, in welcher lebten wir dann? Es gibt Menschen, die die Fähigkeit besitzen, Irritation, Abscheu, Faszination und Neugierde zu wecken, mit dem, was sie nicht sind – oder zu sein scheinen.

Isabel Hallmanns erlebte sich in einer grauen Klosterruine, Ton in Ton mit den umgebenden Wänden.
Isabel Hallmanns erlebte sich in einer grauen Klosterruine, Ton in Ton mit den umgebenden Wänden.

Wir, die Schöpfer solcher Dinge, die, welche Persönlichkeiten spalten, sie ausstopfen wie eine Puppe, drapieren, verzerren, sie in Aktion setzen und unserer Hülle einen neuen Sinn geben, ihnen eine neue Welt schaffen und die Illusion einer Geschichte und einer Funktion erschaffen.

Marina Meier inszeniert sich beim Workshop in Heimbach einmal verschleiert und einmal in madonnenhafter Beter-Pose.
Marina Meier inszeniert sich beim Workshop in Heimbach einmal verschleiert und einmal in madonnenhafter Beter-Pose.

Wir sind Model und wir sind Künstler und verstecken Botschaften über uns und unser Denken in unseren Bildern. Ein Bild fängt ein, was uns im Innersten beschäftigt. In Anlehnung an den Film ‚Stills‘ der Künstlerin Cindy Sherman schlüpften wir am 11. Mai nach längeren Vorbereitungen in der Kunstakademie Heimbach in Rollen, die nicht wir sind. Wir zeigen uns und zeigen uns auch nicht.

Wir sind das Monster inmitten einer Betonwelt, die Braut im schummrigen Keller, die geheimnisvolle junge Frau im roten Cape. Unser Körper ist wandelbar; er wird in einer kartongroßen Welt so eingefangen, dass die Bilder davon uns an Dinge erinnern, die wir bereits zuvor irgendwo gesehen haben. So entstand die Verbindung Bild-Betrachter-Künstler.“

Ein Käfig mit extra starkem Gestänge hängt von der schrägen Decke - und Johanna Dauvens männliches Nicht-Ich gerät in Wallungen.
Ein Käfig mit extra starkem Gestänge hängt von der schrägen Decke – und Johanna Dauvens männliches Nicht-Ich gerät in Wallungen.

Insgesamt war der Workshop für den Leistungskurs erfolgreich: die Schülerinnen und Schüler haben neue gestalterische Methoden unter künstlerischer Beratung angewendet und in fotografischen Ergebnissen realisiert. Dazu mussten die Teilnehmer sechs Stunden lang ausdauernd arbeiten. „Es sind viele gute Ergebnisse entstanden,“ bestätigt Kathrin Schiffbauer-Lankes.

Sabine Epp vor künstlichem Sternenhimmel im Fotostudio der Kunstakademie Heimbach.
Sabine Epp vor künstlichem Sternenhimmel im Fotostudio der Kunstakademie Heimbach.

Diese künstlerischen Arbeitsergebnisse werden vom 22. bis zum 26. Juni 2011 in den Gallerieräumen der Akademie Heimbach in einer Ausstellung und ab dem 4. Juli 2011 im Kunstsalon der Schule gezeigt. Hier die offizielle Einladung für unsere Leser: Einladung zur Ausstellung „Inszenierte Fotos“

 

16. Juni 2011 Autor:  Martin Dieckmann 2 Kommentare
  • Klausmann sagt:

    Na wunderbar, nachdem ich das gelesen habe, frage ich mich wo hier noch Gerechtigkeit herrscht. Schön für die jetzige 12 und was ist mit der künftigen 12, die erst gar keinen LK Kunst wählen durfte? Dies ist ja dann ein kurzer Kontakt mit Heimbach! Besteht denn zumindest die Möglichkeit, dass künftige 12er in das Projekt integriert werden?

    • Martin Dieckmann sagt:

      Hallo Klausmann,

      ich bin sicher, dass auch die Mitglieder von Kunst-Grundkursen von der Kooperation mit der Kunstakademie Heimbach profitieren werden.

      Ein lieber Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln