Kreuzauer Austauschschüler sammeln spannende Eindrücke in New York

Von unserer Lehrerin Stephie Preetz

Nach eindrucksvollen drei Tagen in New York City sind acht Schülerinnen und fünf Schüler der Stufe EF am Sonntagabend nach vierstündiger Busfahrt bei ihren Gastfamilien in Cambridge, Maryland eingetroffen und herzlich in Empfang genommen worden. Bis Ende des Monats werden die Kreuzauer EF-Schüler im Rahmen des Schüleraustausches mit den zwei Partnerschulen in Dorchester County während der Herbstferien eine spannende Zeit verbringen, in der sie das amerikanische Schulleben sowie den Alltag ihrer Gastfamilien kennenlernen und Ausflüge ins Umland unternehmen werden.

Begleitet von den beiden Englischlehrerinnen Stephie Preetz und Nicole Arbter begann das Abenteuer USA-Austausch für die Schülergruppe am frühen Donnerstagmorgen. Vom Dürener Bahnhof aus ging es zum Düsseldorfer Flughafen und mit kurzem Zwischenstopp in London in einem siebenstündigen Langstreckenflug weiter in die spannende Millionenmetropole New York City!

Untergebracht in einem Hostel im Zentrum Manhattans war die U-Bahn am nächsten Morgen nach dem Frühstück für alle schnell zu erreichen und die Erkundungstour in der amerikanischen Großstadt konnte beginnen. Als die Gruppe schließlich vom Battery Park aus die Freiheitsstatue erblickte, waren Müdigkeit und Jetlag besiegt und jeder war gespannt darauf, die Sehenswürdigkeiten von New York endlich aus nächster Nähe zu sehen. Bei der Überfahrt mit der Fähre nach Liberty Island trotzten die Schülerinnen und Schüler Wind und hohem Wellengang, betrachteten die Freiheitsstatue eingehend aus der Nähe und besuchten das Einwanderungsmuseum auf Ellis Island. Weiter ging es über die Wall Street zum Ground Zero, wo sich die Gedenkstätte des 11.September befindet.

Beeindruckend war auch die Überquerung der Brooklyn-Bridge und der Ausblick auf die Skyline Manhattans. Die atemberaubende Kulisse wurde auf zahlreichen Fotos verewigt, wobei einige die Wellen unterschätzten und sich im Hudson River nasse Füße holten. Beim Einbruch der Dunkelheit bahnten sich die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen ihren Weg durch die Menschenmassen auf dem Times Square, wo sie einen Einblick das pulsierende Nachtleben der Großstadt gewannen.

Auch an den übrigen anderthalb Tagen bot New York noch manches Highlight: So durften ein Besuch des Central Parks, ein Spaziergang auf der High Line, einer zur Parkanlage ausgebauten ehemaligen Güterzugtrasse, ein Abstecher nach Little Italy und Chinatown und auf die Fifth Avenue sowie der Broadway nicht fehlen.

Ein sicherlich unvergessliches Erlebnis war der Besuch der Aussichtsplattform “Top of the Rocks“, die einen beeindruckenden Ausblick über die Skyline Manhattans bietet und den Austauschschülern wohl noch lange als überragend in Erinnerung bleiben wird. In nur 43 Sekunden überwindet der Aufzug die insgesamt 70 Stockwerke des Rockefeller Centers und so eröffnet sich den Besuchern auf 260m Höhe schließlich ein ganz besonderes Panorama, wenn der Sonnenuntergang „die Stadt, die niemals schläft“ in abendrotes Licht taucht.

17. Oktober 2019 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln