Glückwunsch an den frisch gekürten Dürener Kinderprinzen Noah I.

noah-larueAm Samstag, dem 5.11. gegen 15.30 h war es endlich soweit, nachdem unser Schüler Noah Clemens aus der Klasse 6a lange darauf hingefiebert hatte: Er wurde im Haus der Stadt in Düren feierlich als Kinderprinz Noah I. inthronisiert. Dürens Bürgermeister Paul Larue höchstpersönlich übergab Noah als Symbol seiner Regentschaft das Narrenzepter und legte ihm die Kette des Kinderprinzen um.

Neben den zahlreichen Dürener Karnevalsvereinen, die mit vielen Kinder-und Jugendgruppen gekommen waren und ein abwechslungsreiches Programm gestalteten, und Noahs Fußballfreunden aus Winden waren auch seine Klasse 6a, Klassenlehrerin Gerda Rubel und Schulleiter Wolfgang Arnoldt zum Gratulieren gekommen. Sie hatten als Überraschung  zusammen mit Kurt Kappes einen kleinen Auftritt einstudiert – bei dem natürlich die bekannte Kreuzau-Hymne nicht fehlen durfte. Als Geschenk hatten sie Noah ein Schul-T-Shirt mit gebracht.

Mit Verweis auf das rheinische Lebensmotto „Mer muss och jünne künne“ stellte Schulleiter Arnoldt bei seiner Gratulation fest, dass man „in der Karnevalshochburg Kreuzau weltoffen und flexibel“ sei und es deshalb den Dürener Karnevalisten durchaus gönne, wenn viele Kreuzauer bei ihnen mit dabei seien – wie neben Noah z.B. auch unsere Schülerin Jana Leßenich, die als Moderatorin souverän durch die Veranstaltung führte.

Die Schulgemeinschaft ist stolz auf „ihren Kinderprinzen“ und wünscht ihm eine tolle Session. Und nachdem bei der Karnevalsdisco 2016 schon zwei Kinderdreigestirne zu Besuch waren, würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn in Noahs sicher prall gefülltem Terminkalender für die tollen Tage am Mittwoch, dem 22.02.2017 noch Platz für einen Besuch bei unserer Karnevalsdisco 2017 wäre – eingeladen haben wir Noah am Samstag schon.

 

06. November 2016 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln