„Endstation“: Mahnung gegen Mobbing – und gegen das Wegschauen!

Mit zwei beeindruckenden Aufführungen am 18. und 19.06.2019 griff der diesjährige Literaturkurs der Q1 unter Leitung von Judith Weyermann das Thema Mobbing und Amok-Taten auf. Wie immer wurden sie  mit Licht- und Toneffekten von unserem tollen Technikteam unterstützt.

Eine Bildergalerie kann hoffentlich die sehr eindrucksvolle Geschichte ebenso wie die tollen schauspielerischen Leistungen zumindest teilweise erkennbar werden lassen.

Für die so engagierte Arbeit und die ebenso eindrucksvolle Mahnung gegen das Mobbing, gegen das Mitläufertum, gegen das Wegsehen und die Weigerung, Verantwortung zu übernehmen, herzlichen Dank an den Kurs und Frau Weyermann!

27. Juni 2019 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Desktop Ansicht wechseln