Demokratie sucht Mitstreiter – „Jugend debattiert“ ermittelt seine Regionalsieger

Unter dem Motto „Demokratie sucht Mitstreiter“ kürte am Freitag, den 04.04.2022, der Regionalleiter des Wettbewerbs „Jugend debatiert“, Herr Reil, die Sieger des Regionalverbundes Köln II. Insgesamt 39 Schüler:innen von 13 Schulen des Kreises Düren und Euskirchen sowie des Rhein-Erft-Kreises starteten im Forum des Gymnasiums Kreuzau. Alle Teilnehmer vertraten hier ihre Schulen als Gewinner der schulinternen Wettbewerbe.

Schulkoordinatorin des Kreuzauer Wettbewerbs Frau von Hoegen erklärte: „Ich freue mich sehr, dass der Regionalwettbewerb nun endlich in unserem Hause stattfinden konnte, nachdem er letztes Jahr der Pandemie zum Opfer fiel und uns vor zwei Wochen der Sturm einen Strich durch die Rechnung
machte. Noch erfreulicher ist es natürlich, dass wir nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wieder an unsere alten Erfolge anknüpfen konnten und sich erneut ein Schüler des Gymnasiums Kreuzau für den Landeswettbewerb qualifizieren konnte.“

In dieses Jahr wurde in der Sekundarstufe I beispielsweise die Frage debattiert, ob der Verkauf von Spielzeug-Schusswaffen an Kinder verboten werden sollte. Die Debattanten der Sek. II mussten sich unter anderem mit der Frage befassen, ob Jugendliche einen Etat im Haushalt der Gemeinde erhalten sollten, über den sie selbst verfügen dürfen.

 

In der Sek. I konnte sich Lucy Fischer vom St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel im Finale durchsetzen. Ganz knapp geschlagen geben musste sich unsere Schülerin Emily Wolff (9c Gymnasium Kreuzau), die den hervorragenden zweiten Platz erreichte. Die Altersklasse II konnte nach einer spannenden Debatte Philipp Jansen (Q2) vom Gymnasium Kreuzau für sich entscheiden und verwies seine stärkste Konkurrentin Ida Görlitz vom Franken-Gymnasium Zülpich auf den
zweiten Platz. Philipp gewann durch seinen Sieg nicht nur einen Bücher-Gutschein, sondern auch ein dreitägiges Siegerseminar in Kronenburg. Zudem qualifizierte er sich direkt für den Landeswettbewerb NRW, dessen Qualifikationsrunden am 05.04. in Oberhausen stattfinden.

Ein großer Dank gilt allen beteiligten Kolleg:innen und Schüler:innen, die die Durchführung des Regionalwettbewerbs an unserer Schule erst ermöglicht haben und auch unserem ehemaligen Schulleiter Wolfgang Arnoldt sowie unserer ehemaligen Schülerin Alischa Wergen, die beide noch spontan als Jury-Mitglieder eingesprungen sind, um krankheitsbedingte Ausfälle zu kompensieren.

08. März 2022 Autor:  Karsten Engelmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln