Biologie-Leistungskurse lernen in Jülich am menschlichen Gehirn

Der Biologie-Leistungskurs der Jahrgangsstufe Q2 von unserem Lehrer Wolfgang Emondts und der Biologie-Leistungskurs in der Q1 von Philipp Forneas haben kürzlich am Helmholtz-Tag im Forschungszentrum Jülich teilgenommen. Rund 80 Oberstufenschülerinnen und -schüler verschiedener Schulen der Region waren eingeladen, aktuelle Forschungsergebnisse in Vorträgen zu erfahren und sich mit Leben und Arbeit des Naturwissenschaftlers Hermann von Helmholtz auseinanderzusetzen. Yasemin Sevinc aus dem Forneas-Kurs berichtet.

  • Besonders fasziniert waren die Schüler der Leistungskurse Biologie am Gymnasium Kreuzau von einer Führung über das menschliche Gehirn.

Von Yasemin Sevinc

Der Tag im Jülicher Forschungszentrum zum Helmholztag war sehr informativ und interessant. Wir wurden durch einen Schülervortrag zum Thema „Helmholtz Forschungen zum Stoffwechsel des Muskels“ näher an die Arbeit von Helmholtz geführt. Nach diesem Vortrag hörten wir uns einen wissenschaftlichen Vortrag über die „Energiegewinnung aus Algen“ an. Dieser war sehr ansprechend gestaltet und gab uns zudem einen Einblick in den Arbeitsalltag im Forschungszentrum. Enttäuschend war aber, dass der Vortrag zum Thema „Leben im All – sind wir allein?“ krankheitsbedingt nicht stattfinden konnte, da einige Schüler diesen noch ansprechender gefunden hätten. Nach den Vorträgen haben wir in unterschiedlichen Gruppen verschiedene Institute besucht. Einige Schüler haben sich eine Führung mit dem Themenschwerpunkt Gehirn und Information angesehen. Hierbei war der Vortrag über das Gehirn am spannendsten, da wir ein gesundes menschliches Gehirn anfassen durften und mehr über die Forschung am menschlichen Gehirn erfahren haben.

 

 

30. November 2017 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln