Abenteuergeschichten über eine wahre Begebenheit

Stürzende Wassermassen, Tage auf See als einsamer Schiffbrüchiger und die dramatische Flucht von einer untergehenden Nordsee-Insel – das sind die Szenen, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6b und 6c kürzlich zu spannenden Geschichten zusammenfügten. Sie hatten gelernt, wie Sonne und Mond mit ihrer Anziehungskraft starke Flutereignisse hervorrufen können. Kommt dann auch noch ein Sturm dazu, wie um das Jahr 1362, türmen sich die Wassermassen so hoch auf, dass flache Inseln wie Rungholt vor der schleswig-holsteinischen Küste fortgespült werden können. Als „Große Mannsdränke“ wurde die Katastrophe bekannt, die zum Untergang großer Küstengebiete, darunter der Insel Rungholt, führte. Erst 1634 kam die nächste Sturmflut vergleichbarer Stärke.

Drei Geschichten aus dem Erdkunde-Unterricht zum Thema Sturmfluten sind jetzt unter „Produkte aus dem Unterricht“ zu lesen.

16. November 2017 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln