Wünsche der SV wurden erfüllt – kostenloses Trinkwasserspender im Schulzentrum

Nachdem die Schülervertretung des Gymnasiums Kreuzau bei ihrem Schulträger die Anfrage nach einem möglichen Trinkwasserspender gestellt hatte, konnten nun gleich zwei Geräte im Schulzentrum eingeweiht werden. Die Wasserwerk Concordia Kreuzau GmbH erfüllte diesen Wunsch beiden Schulen im Schulzentrum, indem sie kostenlos für die Installation von zwei Trinkwasserspendern gesorgt hat.

Die Wasserwerk Concordia Kreuzau GmbH versorgt die Gemeinde Kreuzau, mit Ausnahme von drei Ortsteilen, mit Trinkwasser. Sie betreibt südlich von Kreuzau die Wassergewinnungsanlage „Am Lohberg” mit vier Förderbrunnen. Während die Brunnen 1 bis 3 am Hangfuß des Lohbergs im Übergang zur Ruraue stehen, befindet sich der Brunnen 4 nahezu am Top des Lohberges. Die Brunnen durchlaufen die Ablagerungen des Muschelkalkes und Oberen Buntsandstein und nutzen überwiegend den Mittleren Buntsandstein als Hauptwasserleiter. Das aus den Brunnen
geförderte Grundwasser wird in den Hochbehälter am Lohberg ohne weitere Aufbereitung eingespeist. Dabei erfolgt eine Sicherheitsdesinfizierung.

Bereits seit 2012 stellen das Wasserwerk des Wasserversorgungszweckverbandes Perlenbach und die Wasserwerk Concordia Kreuzau GmbH einen Trinkwasserspender vor dem Sitzungssaal im Rathaus der Gemeinde Kreuzau bereit.

Auf Nachfrage der Schulverwaltung der Gemeinde Kreuzau, stellt die Wasserwerk Concordia Kreuzau GmbH nun zwei weitere Trinkwasserspender in der Sekundarschule und im Gymnasium Kreuzau bereit. Da ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig für die Konzentrationsfähigkeit und somit beim Lernen ist, hoffen wir der Schüler- und Lehrerschaft durch die unentgeltliche Bereitstellung einen Mehrwert für den Schulalltag zu liefern.

03. Dezember 2021 Autor:  Karsten Engelmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln