NRW Streetbasketball-Tour zu Gast in Kreuzau: Doppelsieg für die Teams der 5c!

Am 28.06. war die Streetbasketball-Tour von Westdeutschem Basketballverband und AOK erneut zu Gast auf dem Schulhof in Kreuzau. Und das Team „Die Bananen“ aus Kreuzau hat es sogar ins Finale in Recklinghausen geschafft und ist dort noch mit einer besonderen Begegnung belohnt worden.

  • Bürgermeister Ingo Eßer eröffnet das Turnier

Lange hatte das Team der Veranstalter gezögert, ob man wegen des Regens in die Halle ausweichen müsste. Schließlich wurde die Entscheidung für die geplante Outdoor-Veranstaltung belohnt, nur einmal mussten die über 150 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im Forum vor dem Regen Schutz suchen.

Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Ingo Eßer waren der Bürgermeister, Landtagsabgeordneter Dr. Nolten, Schulleiter Arnoldt sowie Alfred Bergrath vom Kreissportbund und Ralf Klein von der AOK zu jeweils drei Korbwürfen aufgerufen. Wie zwei Jahre zuvor entschied Ralf Klein mit einem Treffer diesen Wettstreit für sich – alle anderen hatten kein Glück.

Viel erfolgreicher waren unsere beiden Teams aus der 5c: Die „Killerbeus“ mit Niklas Beu, Noah Botz, Felix Scheff und Luis Utzerath erkämpften sich den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Und  „Die Bananen“ aus der 5c mit Arda Aslan, Finn Claßen, Mika Graßmann  und Tobias Schyma zogen als Sieger des Jahrgangs 2006 sogar ins Finale ein und fuhren am Samstag nach Recklinghausen. Dort mussten sie sich zwar den stärkeren Teams anderer Vorrundensieger geschlagen geben – aber ein Foto mit einem bekannten Youtuber, der als Gast beim Finale dabei war, entschädigte die Jungs aus Kreuzau – die Reise nach Recklinghausen hatte sich gelohnt!

Weitere Bilder von der Veranstaltung in Kreuzau finden sich auf der Homepage des WBV.

02. Juli 2017 Autor:  Wolfgang Arnoldt 2 Kommentare
  • Claudia Schyma sagt:

    Hallo Herr Arnoldt, ein Team aus der 5c, die „Bananen“, hatte sich für das Finale in Recklinghausen qualifiziert. Eine tolle Leistung, zumal die 4 erst seit 2 Wochen Basketball spielen gelernt hatten. In Recklinghausen haben sie sich dann tapfer geschlagen. Auf jeden Fall hat es die Jungs angespornt weiter fürs nächste Jahr zu trainieren. Vg Claudia Schyma

  • Wolfgang Arnoldt sagt:

    Danke für den Hinweis – und die Fotos. Der Beitrag ist schon aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln