Gleich zwei Kinderprinzen bei der Karnevals-Disco. Und dann noch eine Karnevalsfeier mit Dreigestirn

In ausgelassener Stimmung feierten unsere 5. -7. Klassen am Vorabend von Weiberfastnacht ihre Karnevalsdisco – wie immer perfekt organisiert von der SV und dem Technikteam. Bei Karnevalsliedern und aktuellen Hits wurde meist laut mitgesungen und  Schülerinnen und Schüler wie auch die zahlreich mitfeiernden Lehrerinnen und Lehrer erwiesen sich vielfach als textsicher.

Nach dem schon traditionellen Kostümwettbewerb und einer Tanzeinlage der SV gab es dann zum Abschluss noch einen besonderen Höhepunkt: Der Kreuzauer Kinderprinz Maximilian II. und der Dürener Kinderprinz Noah I. kamen gemeinsam mitsamt großem Gefolge zu Besuch. Für Noah I. war es ein „Heimspiel“ – vor allem seine Klasse 6a jubelte ihm zu. Und Noah hatte noch eine besondere Überraschung mitgebracht: Das erst 7 Jahre alte Tanzmariechen der „Holzpooze Junge“ Elvira Virnich tanzte zu Ehren der beiden Kinderprinzen und die Besucher der Karnvelasdisco waren begeistert.

Feier in der Festhalle: Erstes Dreigestirn des Gymnasiums gekürt

In der großen Pause am Weiberfastnachtstag sorgte die SV dann für eine weitere Überraschung – und eine Premiere: Vorbereitet von den Teams der Q1 und Q2 und moderiert von unserer ehemaligen Schülersprecherin Julia Prinz gab es eine gemeinsame Feier für alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums. Wegen des drohenden Sturmtiefs konnte diese kurzfristig vom Schulhof in die Festhalle verlegt werden – Danke an den Trägerverein und den „Ahle Schlupp“. Mit Liedern und Tänzen stimmten sich Schüler- und Lehrerschaft auf den Straßenkarneval ein. Und schließlich zog das erste Dreigestirn des Gymnasiums Kreuzau ein und wurde frenetisch gefeiert: Prinz Arnoldt, Bauer Engelmann und Jungfrau Böhme wurden mit eigens gebastelten Insignien ihrer neuen Ämter von der SV inthronisiert – und hatten sichtlich genausoviel Spaß wie die Zuschauer.

Nach der Rückkehr in die Klassen und Kurse verkündete Julia Prinz dann wie im letzten Jahr um 11.11 Uhr: „Ab jetzt gilt striktes Unterrichtsverbot.“ Wer wollte, konnte unter dem Motto „Rent a Jeck“ vorher ein Team der SV „buchen“, das dann – vorbereitet unter Mitwirkung unserer Referendarinnen Frau Brinkord und Frau Schäfer und unserer SV-Lehrerin Frau Weyermann – Ideen für eine jecke Dreiviertelstunde mitbrachte. Und so wurde dann noch bis zum Ende der 3. Stunde fröhlich in den Unterrichtsräumen weitergefeiert, bis der Schulleiter (und kurzfristig amtierender Prinz) dann alle in den Karneval verabschiedete – und sich noch einmal für den gelungenen Disco-Abend und die fröhliche Feier bedankte.

Wir sehen uns wieder am Donnerstag, dem 02. März – da wie in dem letzten Elternbrief mitgeteilt am Aschermittwoch ein Fortbildungstag für das Lehrerkollegium stattfindet.

23. Februar 2017 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln