Engagement für Flüchtlinge – Ausstellung im Rathaus

Abiturientinnen und Abiturienten am Gymnasium der Gemeinde Kreuzau haben eine Ausstellung zum Thema Kirchenasyl im Rathaus ihrer Gemeinde aufgebaut. Sie hatten sich anregen lassen von den Welcome-Treffen im evangelischen Gemeindezentrum und waren zusätzlich motiviert durch die Papstrede vor dem Europaparlament.

Dass die Flüchtlingsproblematik auch Menschen in Kreuzau betrifft erfuhren unsere Schüler beim Interview.

Dass die Flüchtlingsproblematik auch Menschen in Kreuzau betrifft erfuhren unsere Schüler beim Interview.

Bei der Recherche konzentrierten sich die Schülerinnen und Schüler auf Informationen zum Kirchenasyl und zur Seelsorge in der Abschiebungshaft. Ein dritter Schwerpunkt lag auf dem Einsatz engagierter Menschen vor Ort: Die Ausstellungswand zur Fluchtroute über das Mittelmeer spannt den Bogen vom Papstbesuch auf Lampedusa bis zu einem 19-jährigen Flüchtling, der in Kreuzau angekommen ist. Schülerinnen haben Mamadou Cellou Sow aus Guinea ausführlich zu seinen Erfahrungen auf der Flucht interviewt.

Stolz auf ihr Werk: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 im Kreuzauer Rathaus.

Stolz auf ihr Werk: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 im Kreuzauer Rathaus.

Am Ende jeder Ausstellungswand erwartet die Besucher eine anregende Frage, die man schriftlich kommentieren kann. Seit Aschermittwoch und noch bis zum 13. März ist die Ausstellung als Impuls für die Fastenzeit im Rathaus zu sehen.

25. Februar 2015 Autor:  Martin Dieckmann 1 Kommentar
  • Wolfgang Arnoldt sagt:

    Liebe Schülerinnen und Schüler. Ich war eben bei einem Termin im Rathaus und hatte da Gelegenheit, mir eure Ausstellung anzusehen. Großen Respekt und Anerkennung für euer Engagement, die wirklich seriöse Recherche und die ansprechende Aufbereitung! Ich würde mich freuen, die Stellwände fänden nach dem Ende der Ausstellung im Rathaus noch eine Zeitlang einen Platz in unserer Schule.
    Im Namen der Schule herzlichen Dank! W. Arnoldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln