Willkommen zurück!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich begrüße Sie und euch alle ganz herzlich zum neuen Schuljahr und lade gleich zu Beginn ganz herzlich ein zu

„GEISTreich – ein Kulturtag“ am Samstag, dem 28.09.2019 von 10:30 bis 16 Uhr.

Es erwartet Sie und euch ein vielfältiges Programm mit Vorträgen und Präsentationen von Gästen aus Wissenschaft, Medien und Kultur und mit interessanten und kurzweiligen Angeboten unserer Klassen und Kurse zu historischen, politischen und kulturellen Themen sowie aus dem Bereich der Fremdsprachen. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl hinreichend gesorgt.

Ein ausführliches Programm gibt es in Kürze. Da zum Ausgleich für diese Veranstaltung am Wochenende der 04.10. als Brückentag unterrichtsfrei ist, ist für alle Schüler*innen eine mindestens fünfstündige Anwesenheit verpflichtend. Auch dazu folgen noch genauere Informationen.

Zum neuen Schuljahr …

… begrüßen wir am heutigen Mittwoch drei neue 5. Klassen und erneut eine große Gruppe von Schüler*innen, die von der Sekundarschule Kreuzau-Nideggen und einzelnen anderen Schulen in unsere Oberstufe wechseln.

Obwohl uns in diesem Halbjahr wegen der Examenszeit für die bisherigen Referendar*innen (denen wir viel Erfolg wünschen) und der Einstiegsphase derer, die zum 01.11. ihre Ausbildung bei uns beginnen werden, die Stunden des selbstständigen Unterrichts fehlen, können wir den Unterricht mit nur geringen Abstrichen so erteilen wie in der Stundentafel vorgesehen. Lediglich in der Klasse 6 können wir in diesem Halbjahr nur entweder Politik oder Geschichte unterrichten und in den 8. Klassen nur Musik oder Kunst, obwohl jeweils beide Fächer vorgesehen wären.

Unser Kollegium …

… hat zum neuen Schuljahr Verstärkung bekommen: Frau Schebesta (Deutsch/Englisch) wurde zu uns versetzt und nach langjähriger Vertretungstätigkeit ist Frau Brack (Chemie/Deutsch) seit dem 23.08. fest als Lehrkraft am Gymnasium Kreuzau beschäftigt. Da sie jedoch noch bis zum Halbjahresende in Elternzeit sein wird, haben wir Frau Heins als Vertretungskraft gewinnen können. Und als Vertretung für Frau Voigt im Fach Mathematik konnten wir Frau Rahmani gewinnen. Wir wünschen einen guten Einstieg bei uns!

Wir freuen uns alle sehr, dass nach Elternzeit bzw. längerer Erkrankung Frau Winkler, Frau Schröteler und Frau Wittlinger zum Schuljahresbeginn wieder mit dabei sind. Da Frau Winkler auf ihren Wunsch nur mit einem Teil ihrer Stunden eingesetzt ist, wird Herr Raueiser sie in den Fächern Erdkunde und Sport vertreten. Und im Rahmen der Wiedereingliederung wird Herr Heynkes anfangs noch einen größeren Teil der Stunden der beiden Biologie-Kolleginnen unterrichten, der dann nach und nach von Frau Schröteler und Frau Wittlinger übernommen werden wird.

Schließlich darf Herr Renneberg noch bis zum 04.10. sein Kind im Rahmen der Elternzeit genießen. Seinen Unterricht in einigen Musikklassen kann Herr Kommer (Leiter unserer Trommel-AGs und diplomierter Orchestermusiker) übernehmen, in den anderen Klassen werden wir uns bemühen, eine Vertretung durch in der Klasse eingesetzte Kolleg*innen sicherzustellen.

Die Umstellung auf G9 und weitere Fortschritte in Sachen Digitalisierung …

… sind die beiden wichtigsten Aufgabenbereiche, denen wir uns im neuen Schuljahr zu stellen haben.

  • Die Vorgaben für den neunjährigen Bildungsgang liegen – einschließlich der Kernlehrpläne – seit Ende Juni vor. Bereits im letzten Schuljahr hat die Schulkonferenz eine Stundentafel, d.h. die Verteilung der Unterrichtsstunden auf die Fächer und Stufen, beschlossen. Diese war für die 5. und 6. Klassen auch schon Grundlage für die Planung des neuen Schuljahres. Bereits an einem Arbeitstag im November (s.u.) werden die Fachkonferenzen beginnen, auf der Grundlage der Kernlehrpläne die schulinternen Lehrpläne für die einzelnen Fächer zu entwickeln und über die Umstellung auf neue Schulbücher zu entscheiden. Auf einem Fortbildungstag Anfang Februar (s.u.) wollen wir uns weiter mit der Förderung des selbstständigen Lernens befassen und die (Weiter-)Entwicklung entsprechender Vorhaben für die einzelnen Fächer voranbringen.
  • Daneben stehen in diesem Schuljahr im Zusammenhang mit G9 eine Reihe weiterer Entscheidungen an – z.B. über den Wechsel von Klassenleitungen, über das Fahrtenprogramm und über Angebote zum Überspringen. Nach dem ersten Austausch in der Lehrer- und Schulkonferenz im letzten Schuljahr werden wir im Vorfeld der Entscheidungen Eltern- und Schülerschaft und besonders die Pflegschaften der 5. und 6. Klassen in den Prozess einbeziehen.
  • Mit der Einführung von Office 365 im Januar und der vorherigen weitgehend bereitgestellten WLAN-Abdeckung haben wir die Möglichkeiten der Nutzung digitaler Medien deutlich erweitern können. Nach der ersten Einführung für die Klassen und Kurse durch speziell dafür ausgebildete Schüler*innen wird es in diesem Schuljahr u.a. darum gehen, die umsichtige und datensichere Nutzung und die Einhaltung klarer Regeln für den schulischen (im Gegensatz zum privaten) Umgang mit digitalen Medien weiter zu fördern. Daneben werden wir auch einen weiteren Fortbildungstag für das Kollegium (s.u.) nutzen, um uns selbst zu einer zunehmend besseren Nutzung der neuen technischen Möglichkeiten auch für die Gestaltung des Unterrichts zu befähigen.
  • Im Rahmen des landesweiten Programms zur Berufswahlorientierung „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ gibt es seit 2017/18 bereits die verpflichtenden Elemente der Potentialanalyse und der Berufsfelderkundung in der 8. Klasse, die von Schüler- und Elternseite und von den beteiligten Lehrkräften überwiegend als sehr nützlich bewertet werden. Mit dem neuen Schuljahr kommt ein neues verpflichtendes Standardelement hinzu: ein ca. zweiwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 9 (statt wie bisher in der Einführungsphase). Dieses soll vom 20.-30.01. stattfinden. Für die aktuelle EF findet vom 20.-30.04. ein dieses Mal ebenfalls knapp zweiwöchiges Praktikum statt. Für die künftigen Oberstufenjahrgänge werden dann entsprechend den Vorgaben des Landesprogramms im Laufe dieses Schuljahres neue Praxiselemente entwickelt. Wir denken, dies kommt den vielfach von Eltern und Schüler*innen geäußerten Wünschen entgegen.

Die Schulkonferenz hat die beweglichen Ferientage für das neue Schuljahr festgelegt auf

  • den 21., 24. und 25. 02. 2020 (Karneval, und auch der Aschermittwoch, der 26. ist als Kompensation für die Informationstage für Grundschüler*innen im Herbst unterrichtsfrei)
  • und Freitag, den 22.05.2020 und für Mittwoch, den 20.05.2020 sind die mündlichen Prüfungen im 4. Abiturfach eingeplant, so dass für alle anderen ein (sehr) langes Himmelfahrtswochenende entsteht.

Neben dem Brückentag am 04.10. sind für den 04.11., den 03.02. und den 22.04. die oben erwähnten Arbeits- bzw. Fortbildungstage für das Kollegium geplant, an denen aber ggf. für die Oberstufe Klausuren stattfinden.

Ich wünsche uns allen …

… einen guten Start in das neue Schuljahr, erfolgreiches Lernen und ein gutes gemeinsames Leben an unserer Schule. Für das sicher wie schon bislang so vielfältige Engagement von Ihnen und euch bei der Gestaltung und Entwicklung unserer Schule sage ich jetzt schon herzlichen Dank.

Für Ihre und eure Fragen, Wünsche, Kritik und Anregungen bin ich weiterhin jederzeit ansprechbar.

Mit freundlichen Grüßen

(W. Arnoldt)

28. August 2019 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Desktop Ansicht wechseln