Was die Macht mit dir macht

Von Louis Horlitz

Die Stadt des Herzogs ist der Sünde
verfallen. Animalische Zustände drohen in Chaos auszuarten.
Notgedrungen und von der Situation überfordert, ernennt der Herzog
Angelo zu seinem Stadthalter, um wieder für Ordnung zu sorgen,
während er selbst in den Hintergrund tritt. Er verlässt sich auf
ihn, denn Angelo ist ein Mann von Tugend und von makellosem Ruf.
Inwiefern wird die ihm auferlegte Macht ihn korrumpieren? Er schafft
zwar Ordnung, doch seine strenge Hand ist mehr streng als gerecht. Im
Eifer seiner neuen Vollmacht verbietet er die Prostitution. Doch er
zerrüttet auch ein Liebespaar und verhängt gleichmütig
Todesurteile…

Zwischen
Tugend und Sünde, Frömmigkeit und Hurerei, Unzucht und Ordnung ist
schwer auszumachen, in welchem Maß der Einzelne Schuld trägt an
dieser Misere.

 

 

06. Juli 2010 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln