. und die Belohnungen

Auf dem Spielplan stand ein Turnier Jeder-gegen-Jeden. Wer schon einmal 7 Spiele an einem Tag absolviert hat weiß hinsichtlich konditioneller und psychischer Belastung sicherlich Bescheid!
Erstmalig in der Geschichte der Volleyball-AG, die nunmehr seit 11 Jahren ohne Unterbrechung am Gymnasium Kreuzau läuft, gab es bei einem Einladungsturnier für alle teilnehmenden Mannschaften die gleichen Preise zu gewinnen. Sowohl der Sieger des Turniers (Team Kreuzau II: Christian Plinz 13, Simon Schmidt 12, Helena Schmidt 9a, Alexander Lüttgen, Maria Eßer 13, Albert Pfander 10c, Tim Ross 11) als auch der Viertplatzierte (Kreuzau I: Svenja Hompesch 10d, Linda Sistemich 9d, Lena Dworschak 9d mussten mit den alten Herren Dario Gottschalk, Wolfgang Obladen und Ralf Gath spielen) bis hin zum Letztplatzierten erhielten als Siegprämien sowohl Urkunden als auch Bierfässchen (siehe Foto), wobei man sich die Sorte aussuchen durfte.
Urkunden bekommt jeder, aber die Fässchen nur diejenigen, die alt genug sind und Bitburger mögen!
Ralf Gath

11. September 2007 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln