Update: Spannende Labortage für unsere Q 1 und die Einführungsphase

Unser Bild in der Kopfzeile: Die EF bei der konzentrierten Arbeit im Team – unterschiedliche Versuche in mehreren Biologieräumen

Jeweils einen ganzen Tag lang experimentierten die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase und der Stufe Q1 im Februar und Anfang März in den Biologieräumen unserer Schule. Auf eine besonders anregende und – wie die Betreuer des Projekts, Dr. Wolfgang Emondts und Philipp Forneas, betonten – dadurch vor allem sehr nachhaltige Art eigneten sich die Jugendlichen die im Kernlehrplan vorgeschriebenen Inhalte aus dem Bereich der Enzymkinetik bzw. zur Photosynthese an.

Bei der Arbeit in zwei Schichten in der Zeit zwischen 8.30 h und 17 h kamen unter Anleitung der Biologielehrerinnen und -lehrer die im vergangenen Jahr durch eine großzügige Unterstützung des Fördervereins angeschafften modernsten Labor- und Messgeräte erneut zum Einsatz. Die sehr spannenden Versuche sind besonders aufwändig, weshalb sie in der Regel im normalen Unterricht nicht durchführbar sind.

Labortag16-2

Kleine Tipps zwischendurch: Biologielehrer Philipp Forneas berät eine Schülergruppe.

Auf die Idee zu diesem – bislang an Schulen der Region sicher einmaligen – Projekt kamen unserer Lehrerinnen und Lehrer nach den Erfahrungen mit ähnlichen Labortagen im Jugendlabor JuLab des Forschungszentrums Jülich vor zwei Jahren. Als das dortige Angebot, von dem Schüler und Lehrer seinerzeit gleichermaßen angetan waren, aus Finanzierungsgründen eingestellt zu werden drohte, ergriffen Dr. Emondts und P. Forneas die Initiative dazu, eine solche außergewöhnliche Möglichkeit prasxisnaher Unterrichtsgestaltung in Kreuzau dauerhaft zu etablieren – und waren natürlich sehr froh über die Unterstützung durch den Förderverein. Im Rahmen der Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich wollen die Kreuzauer Biologen demnächst auch Lehrkräften anderer Schulen aus der Region einen Einblick in das Vorhaben geben und sie ermutigen, ihren Schülerinnen und Schülern mit einer Ausstattung auf dem neuesten Stand der Labortechnik „Biologie zum Anfassen“ zu bieten.

 

Über den Labortag der Q1 berichtet David Malsbenden:

Angelehnt an die Kooperation unserer Schule mit dem Forschungszentrum Jülich fand in der vorletzten Februarwoche der erste Labortag der Biologiekurse der Q1 statt. Thema dieses Tages war die Photosynthese. Innerhalb eines Zeitraumes von drei Stunden konnten an insgesamt fünf Versuchsstationen vielseitige Experimente rund um den Themenbereich durchgeführt werden.

_DSC0058

_DSC0066

Der Photosynthese auf der Spur: Experimente mit Licht in der Biologie

So wurde an verschiedenen Stationen die Sauerstoffproduktion eines Blattes in Abhängigkeit von Faktoren wie der Wellenlänge des eingestrahlten Lichtes, der Temperatur und der Lichtintensität ermittelt; an einer anderen Station wurde das Chromatogramm eines Blattpigmentes analysiert. Außerdem konnte der Umgang mit einem Fotometer erprobt werden. Besonders dank der guten und umfangreichen Ausstattung unserer Schule waren alle Experimente spannend und interessant zugleich. Insgesamt war die erste Durchführung des Labortages ein voller Erfolg – wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.

 

05. April 2016 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln