Schülerzeitung heißt jetzt „Eselsohr“ und nimmt neue Redakteure auf

Immer wieder hat die Redaktion der Schülerzeitung darüber nachgedacht, den schlichten Titel „Schülerzeitung“ durch einen anderen Namen zu ersetzen. Jetzt ist die Entscheidung gefallen – mit großer Mehrheit hat sich die Redaktion für „Eselsohr“ entschieden. Künftig wird neben diesem Namenszug ein Esel von der allseits bekannten Wiese samt besagter Ohren auf der Titelseite zu sehen sein.

Früher traf sich die Schülerzeitungsredaktion in einem Raum in Bauabschnitt III. Heute finden die Treffen in Raum 117 oder 113 statt.

Früher traf sich die Schülerzeitungsredaktion in einem Raum in Bauabschnitt III. Heute finden die Treffen in Raum 117 oder 113 statt.

 Mit viel Spaß arbeitet die Arbeitsgemeinschaft „Schülerzeitung und Homepage“ alle zwei Wochen mittwochs an Texten und Layout, gestaltet neue Seiten auf der Internetseite unserer Schule und diskutiert neue Themen für die Zeitung. Allerdings könnte das Team weitere Unterstützung gebrauchen. Wir suchen Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe mit Spaß am Schreiben und der Bereitschaft, Verantwortung für die Gestaltung von Homepage und Schülerzeitung zu übernehmen.

Der Esel ist das neue Markenzeichen der Schülerzeitung - auch, weil er als beharrlich und etwas störrisch gilt.

Der Esel ist das neue Markenzeichen der Schülerzeitung – auch, weil er als beharrlich und etwas störrisch gilt.

Martin Dieckmann leitet die AG. Parallel zur Schülerzeitung arbeiten einzelne AG-Teilnehmer auch an der Homepage. Deshalb sind Schülerinnen und Schüler mit guten Computer-, besonders gerne auch mit guten Programmier-Fähigkeiten sehr willkommen. In Einzelfällen nehmen wir auch Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe, also der Klassen 5 und 6 auf, wenn auch zunächst auf Probe.

Wer sich für die AG „Schülerzeitung und Homepage“ interessiert wendet sich bitte direkt an Herrn Dieckmann. Neue Leute können gerne bei einem Treffen vor den Sommerferien zuschauen und dann entscheiden, ob sie nach den Ferien mitmachen wollen.

24. Mai 2013 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln