Osterhase kapituliert – Unterricht beginnt nach den Ferien planmäßig

Von Verwandten-Besuchen, Karibik-Kreuzfahrten und Gartenarbeit bei kaltem Wind berichten unsere Schüler, wenn man sie nach ihren Ferienerlebnissen fragt. Die meisten haben es trotz des mäßigen Ferien-Wetters gesund zu uns zurück geschafft.

Auch die Zirkus-Arbeitsgemeinschaft von Andrea Feucht findet wie gewohnt am Mittwoch in der fünften Stunde statt.

Auch die Zirkus-Arbeitsgemeinschaft von Andrea Feucht findet wie gewohnt am Mittwoch in der fünften Stunde statt.

Noch unvollständig sind die drei Klassen der Jahrgangsstufe 9. Viele Schülerinnen und Schüler sind noch in einem freiwilligen Praktikum. Die Jahrgangsstufe 9 darf die erste Woche nach den Osterferien für Praktika nutzen, wenn der jeweilige Schüler auch eine Ferienwoche für das Praktikum nutzt. Dahinter steht der Gedanke, dass die Schülerinnen und Schüler sich mit ihrem Praktikum wertvolle Erfahrungen und eine zusätzliche Qualifikation für spätere Bewerbungen verschaffen – ein Ziel, für dass sich der Einsatz von maximal fünf Ferientagen lohnt.

Das erste verbindliche Praktikum absolviert die Einführungsphase des Gymnasiums Kreuzau. In diesem Jahrgang gehen alle Schülerinnen und Schüler in Betriebe.

16. April 2012 Autor:  Martin Dieckmann 2 Kommentare
  • Joerg Thoma sagt:

    Ich finde es nur sehr ungünstig, dass der Elternspechtag Montags nach dem Praktikum statt findet. Eine Terminabsprache ist so nicht möglich.

    • Martin Dieckmann sagt:

      Lieber Herr Thoma, das Praktikum in der Jahrgangsstufe 9 ist nicht verpflichtend und als Angebot der Schule gedacht. Und so wie die Teilnehmer dafür sorgen mussten, dass sie über verpasste Unterrichtsinhalte auf dem Laufenden bleiben, sehen wir es auch als Aufgabe der Praktikantinnen und Praktikanten, Elternsprechtagstermine mit Hilfe von Mitschülern zu organisieren, die den Unterricht in der betroffenen Woche nach den Osterferien besuchen. Dieses Jahr haben erfreulich viele Schüler der Jahrgangsstufe 9 das Praktikumsangebot angenommen. Deshalb war es zugegebenermaßen schwierig, Elternsprechtagstermine über Mitschüler vereinbaren zu lassen. Alle Lehrerinnen und Lehrer sind allerdings bei Elternsprechtagen in einer mehrstündigen Kernzeit im Haus und ausnahmsweise auch ohne Termin zu sprechen.
      Wie Sie dem Kalender auf dieser Internetseite entnehmen können, vergehen kaum drei Tage ohne einen Sondertermin an unserer Schule. Entsprechend komplex ist die Aufgabe, Elternsprechtage günstig zu terminieren. Es ist daher bedauerlicherweise nicht immer möglich, Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Wir werden im kommenden Jahr versuchen, eine Kollision der Elternsprechtagsplanung mit dem freiwilligen Praktikum zu vermeiden.

      Ich hoffe, Sie konnten trotz allem die gewünschten Gespräche führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln