Lehrerkonferenz unterstützt Kletterwand, Förderkonzept und Portfolios

Sich auf einen Partner verlassen, auf sich allein gestellt Probleme lösen, die Kraft des eigenen Körpers erfahren – diese Möglichkeiten soll demnächst eine Kletterwand unseren Schülerinnen und Schülern bieten. Zumindest, wenn es nach dem Willen der Lehrerkonferenz geht, die mit großer Zustimmung einen entsprechenden Antrag von Ernst Hickethier angenommen hat. Hickethier ist Sportlehrer an unserem Gymnasium und hat eine Kletteranlage für die Sporthalle geplant, an der ganze Schulklassen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden klettern können. Das Geld für die Anlage soll die Schule laut Antrag zusammensparen. Erster Schritt dazu soll ein Sponsored Walk im Frühjahr sein.

Ein Sponsored Walk soll helfen, solch eine Kletterwand für unsere Turnhalle zu finanzieren.

Ein Sponsored Walk soll helfen, solch eine Kletterwand für unsere Turnhalle zu finanzieren.

Beim Sponsored Walk suchen sich die teilnehmenden Schüler Sponsoren, die für jeden gewanderten Kilometer einen bestimmten Geldbetrag für die Kletterwand spenden. In den vergangenen Jahren gab es bereits mehrere erfolgreiche Sponsored Walks.
Bei ihrer Sitzung am Mittwoch, 11. Januar, haben die Lehrer auch beschlossen, Portfolios einzuführen. Unser neuer Lehrer Dr. Christoph Münch stellte die Idee vor: Jede neu angemeldete Schülerin und jeder neue Schüler sollen in Zukunft einen Ordner mit Schullogo bekommen, in den sie während ihrer Zeit am Gymnasium Kreuzau alle Bescheinigungen über Arbeitsgemeinschaftsteilnahme, Wettbewerbe und außergewöhnliche Leistungen einheften. So entsteht eine vorzeigbare Zusammenstellung. „Wir möchten, dass die besonderen Aktivitäten unserer Schüler nicht nur als Vermerk auf dem Zeugnis bescheinigt werden. Besondere Leistungen sollen für die Mitschüler sichtbar gewürdigt werden“, erklärte Schulleiter Wolfgang Röther den im Mehrzweckraum versammelten Lehrerinnen und Lehrern. Diesem Willen schloss sich die überwiegende Mehrheit der Konferenz an. Die Portfolio-Ordner wird der Förderverein finanzieren. Sie werden wahrscheinlich zunächst an die Jahrgangsstufen 5 und 7 im Schuljahr 2012/ 13 ausgegeben.

Die Lehrerkonferenz beriet außerdem über die Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaft „Förderkonzept“. Diese Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern hat einen Plan entwickelt, mit dem in Zukunft vor allem die Jahrgangsstufen 5 bis 7 unterstützt werden sollen. Dabei geht es darum, in den Kernfächern schwache Schüler voran zu bringen sowie besondere Interessen und Fähigkeiten aller fördern. Auch diese Präsentation von Ulrike Steven und Alexander Schmitz stieß auf große Zustimmung.

15. Januar 2012 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln