Künstlerische Arbeiten des Schuljahres 2004/05 im Kunstsalon des Kreuzauer Gymnasiums

In der Schau erwarten den Besucher 3-dimensionale Arbeiten wie fantasievolle Flugobjekte, Drahtplastiken, abstrakte Vogelobjekte, Atelierinstallationen im Kleinformat, karikierende, farbig gefasste Hohlplastiken, Bewegungsstudien in Gips und selbstgefertigte Kleidungsstücke.
Ferner sind Malereien unterschiedlichster Art vertreten, so zum Beispiel Optic-Art-Bilder, großflächige Farbstudien, Übungen zur Bildsprache von Keith Hearing, Portraits in Weißhöhung und Verpackungsentwürfe. Daneben finden sich zentralperspektivische Grafiken, die sich mit möblierten Räumen, Kachel- und Treppenkompositionen befassen.
Deutlicher Schwerpunkt allerdings bildete dieses Schuljahr die Auseinandersetzung mit der Fotografie:
Dem Publikum werden inszenierte Fotografien (Frau Huber) präsentiert, sowie ein Unterrichtsprojekt zur Digitalfotografie und fotografisch fixierte Anamorphota (Herr Pils) vorgestellt. Ferner fertigten die Schüler Chemogramme (Herr Meier) und arbeiteten in Collagen Medieneigenschaften der Fotografie heraus (Frau Kretzer).
Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juni 2005 vormittags geöffnet.

Besucher des Kunstsalons beim Betrachten von inszenierten Fotografien, im Vordergrund: Bewegungsstudien in Gips

20. Juni 2005 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln