Jugendliteraturpreis für Kreuzauer Schülerin

„Ich musste anfangen, mein Leben zu leben. Erst jetzt, wo ich mich völlig verloren habe, war ich in der Lage, das Wesentliche zu sehen. Mein Zuhause waren meine Familie, meine Freunde, über den ganzen Globus verteilt. Denn mein Zuhause ist meine Welt, die so groß sein kann, wie ich es will. Am Ende sind wir alle unter demselben Himmel.“

So endet die Geschichte „Fragen, die ich mir mein Leben lang stellte“, mit der unsere Schülerin Jennifer Baranek den 2. Preis in ihrer Altersgruppe beim 3. Eifeler Jugendliteraturpreis gewann.

016-dsc08239

Alle Preisträger*innen, Jennifer in der 2. Reihe ganz links

Entstanden waren diese und vier weitere von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Kreuzau zum Wettbewerb eingereichte Geschichten am Ende des letzten Schuljahres: Im Rahmen der LitEifel waren 20 Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an einer Schreibwerkstatt unter dem Titel: „Zuhause? Fremd?“ eingeladen. Unter der Anleitung der Autorin Claudia Hoffmann und des Aachener Künstlers Antonio Nunez wurden Geschichten über das Zuhause-Sein und das Sich-fremd-fühlen erdacht, geschrieben und illustriert. Am Ende der Arbeit von nur drei Tagen stand ein überdimensionales Buch in einem Sperrholz-Einband mit allen 20 Geschichten und den dazugehörigen Visualisierungen.

img_1002hp

Der Stand mit dem Buch aus der Schreibwerkstatt. In der Mitte zwischen den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern Claudia Hoffmann von der LitEifel.

Die Besucher der Eifeler Buchmesse in Nettersheim, in deren Rahmen am 19.11. die Preisverleihung stattfand, konnten dieses Buch dann auch an einem kleinen Informationsstand unserer Schule bewundern. Auch den anderen Teilnemerinnen und Teilnehmern (s. Bild) galten der Dank und das Lob der Jury für ihre eindrucksvollen Geschichten. Claudia Hoffmann, die auch der Jury angehörte, stellte in ihrer Rede heraus, dass es außerordentlich schwer gefallen sei, bei der Vielzahl hervorragender Einsendungen eine Auswahl zu treffen. Alle Einsender/innen erhielten zudem ein Buch „Und dann war plötzlich alles anders …“ mit allen 47 Geschichten, die als Beiträge zum Wettbewerb eingegangen waren.

Im Gespräch am Rande der Buchmesse wurde vereinbart, dass es auch im kommenden Sommer wieder eine Schreibwerkstatt im Rahmen der LitEifel am Gymnasium Kreuzau geben wird. Und vielleicht macht ja die LitEifel auch mit einer ihrer Lesungen Station in unserem Forum.

 

22. November 2016 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln