Informationen aus dem Wasser lesen lernen

Nachdem aus dem geschöpftem Wasser das Plankton gefangen worden ist, wird es unter dem Mikroskop untersucht und bestimmt. Teilweise kann man die vielen Lebewesen auch mit bloßem Auge erkennen, wie zum Beispiel den Wassserskorpion. Mithilfe der Anzahl, der Sorte und der Größe verschiedener Tiere kann die Wassergüte ziemlich genau bestimmt werden.

Weitere Kriterien für die Wassergüte sind die Pflanzen, die im Wasser oder um die Gewässer herum zu finden sind. Anhand ihres Wurzelwerkes können auch Aussagen über die Bodengüte getroffen werden.

Weiterhin wurde mit chmischen Verfahren die Belastung des Wassers analysiert. Da im Wassergarten Gewässer von unterschiedlicher Güte vorhanden sind, konnte man so gut die Verfahren ausprobieren und hinnsichtich ihrer Güte überprüfen.
Insgesamt gab es viele neue Entdeckungen und Erfahrungen.

17. Oktober 2006 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln