Gymnasium Kreuzau fährt zum Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ in Erftstadt

Alischa Wergen für die Alterklasse „Oberstufe“ und Hanna Cappello in der Gruppe der Mittelstufenschüler sind die Schulsiegerinnen im Wettbewerb „Jugend debattiert“. Damit sind sie die ersten in einer hoffentlich langen Reihe von Debattanten, die in den folgenden Jahren mit Überzeugungskraft und Sachwissen die Juroren begeistern. Denn das Gymnasium Kreuzau nimmt dieses Jahr zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil.

  • Die Finalisten aus der Oberstufe (von links nach rechts): Oskar Schulz, Alischa Wergen, Michael Potthoff und Florian Zeller. Alischa Wergen und Oskar Schulz haben als Bestplatzierte einen Platz beim Regionalwettbewerb sicher.

Die Teilnehmer des Schulwettbewerbs waren von Lehrerinnen und Lehrern im Sinne der Begabtenförderung vorgeschlagen worden. Sie hatten sich bei einem zweitägigen Seminar im Januar auf die Debatten des Schulwettbewerbs vorbereitet. Es galt, sich selbstständig auf drei Debattenthemen vorzubereiten. Zum Beispiel diskutierten die Teilnehmer aus der Mittelstufe am Montag über die Frage „Soll jeder Schultag mit einer Stunde Fitness beginnen?“.

Vier Teilnehmer diskutieren in jeder Debatte. Das dauert 24 Minuten: Jeder Teilnehmer erklärt zuerst maximal zwei Minuten lang seine Position. Die kann man sich nicht aussuchen: Zwei Debattanten sind für die jeweilige Maßnahme, zwei dagegen. Zu welchem Team ein Debattant gehört, wird vorgegeben. So müssen sich alle in der zehntägigen Vorbereitungsphase vor dem jeweiligen Wettbewerb auf beide Positionen vorbereiten – für die Fitness-Stunde und gegen die Fitness-Stunde. Auf das erste Statement folgen zwölf Minuten freie Aussprache. Abschließend zieht jeder der Vier noch ein einminütiges Fazit.

Beim Schulwettbewerb sammelten die sechzehn Kandidaten in je zwei Qualifikationsdebatten Punkte. Die vier Besten in jeder der beiden Altersgruppen erreichten das Finale. Die besten Zwei haben einen Startplatz in Erftstadt sicher. Das sind für die Oberstufe Alischa Wergen und Oskar Schulz. Aus der Mittelstufe treten Hanna Cappello und David Peters an. Mit etwas Glück entscheidet die Turnierleitung, dass auch der Drittplatzierte aus der Oberstufe zum Regionalwettbewerb fährt. Das wäre Michael Potthoff. Das Homepage-Team gratuliert allen Jugend-debattiert-Finalisten und -Siegern zu ihrem Erfolg und drückt die Daumen für den Regionalwettbewerb am 17. Februar.

 

 

08. Februar 2017 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln