Facharbeiten im Kasten – Q1 atmet auf

Es ist die erste wissenschaftliche Arbeit, die sie schreiben. Für alles gibt es Vorgaben: Textlänge, Schriftgröße, Zitate, Themenformulierung… Die Facharbeit war für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 eine große Herausforderung. Jetzt sind die Arbeiten alle abgegeben und Erleichterung macht sich breit.

Wer in Biologie eine Facharbeit schreibt, kommt in der Regel um Experimente nicht herum. Dazu stellte die Fachschaft Biologie Räume und beaufsichtigende Lehrer bereit. Unter ihren Augen führten Schüler dieses Mal Versuche für Facharbeiten mit den Titeln „Chemische Gewässeruntersuchung der Rur“, „Photometrische Bestimmung des Proteingehaltes in Lebensmitteln“, „Durchführung eines Modellexperimentes zur Erregungsweiterleitung mit anschließender Übertragung in eine Animation“ und „Chromatographische und photometrische Untersuchung von Farbpigmenten in unterschiedlichen Algenarten“ durch. Das Forschungszentrum Jülich unterstützte die letztgenannte Arbeit. Die benötigten Algensuspensionen stammten von dort.

Alle Versuche erforderten einen hohen apparativen Aufwand und konnten letztlich nur realisiert werden, weil der Förderverein unserer Schule in den letzten Jahren so großzügig die Anschaffung von Geräten bezuschusst hat.

09. März 2018 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Desktop Ansicht wechseln