eTwinning mit der Chatham Grammar School for Girls

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 werden sie kennen, die Chatham Grammar School for Girls in der Grafschaft Kent. Es ist die Schule, die wir während der 10er-Klassenfahrt nach England in den vergangenen Jahren immer wieder besuchen durften, die Schule, die uns immer wieder gerne für einen Tag aufgenommen und immer wieder sehr gut betreut hat. Und es ist die Schule, deren Schülerinnen seit einigen Jahren auch bei uns in Kreuzau Station machen, wenn sie im Sommer für ein paar Tage nach Deutschland kommen. So auch in den letzten Sommerferien. Einige unserer Schülerinnen und Schüler werden sich sicherlich daran erinnern, denn sie haben einen Ferientag „geopfert“, um unseren Gästen die Schule zu zeigen.

Man bzw. Frau – Chatham Grammar ist ja eine reine Mädchenschule – lernt also auch Deutsch, was in England keineswegs selbstverständlich ist.

Diese lockere Schulpartnerschaft wird zusammen gehalten von Karen Devaney, der Leiterin der Abteilung für moderne Fremdsprachen der Chatham Grammar School for Girls, und auf deutscher Seite vor allem von Wolfgang Arnoldt und Andrea Wichert-Heuser.

Vor einigen Tagen nun fragte Karen Devaney an, ob wir uns vorstellen könnten, mit ihrer Schule eine eTwinning-Partnerschaft einzugehen. Dazu muss man wissen: die Initiative „eTwinning“ ist Teil des europaweiten Partnerschaftsprojekts „Comenius“. Mit Unterstützung der Europäischen Union – und auf englischer Seite mit Unterstützung des British Council – werden Schulen in Europa zusammen gebracht, die gemeinsame Projekte durchführen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Naturwissenschaften und den Fremdsprachen. Für letzteres ist dann eTwinning die richtige Plattform. Im Internet heißt es dazu: „eTwinning ist Teil des Programms für lebenslanges Lernen der Europäischen Union und fördert europäische Schulpartnerschaften, die über das Internet geknüpft werden. Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer, Schulformen und Jahrgangsstufen können sich mit ihrer Klasse beteiligen und gemeinsame Projekte mit Partnern in Europa verwirklichen.“
Was passiert da konkret? Nun, eine Schule beschreibt ein, zwei Projekte auf der Internet-Plattform und sucht eine andere Schule im europäischen Ausland, die Lust hat, das beschriebene Projekt mitzugestalten. Wer mehr über eTwinning wissen will oder zum Beispiel Anregungen für ein Projekt sucht, findet Informationen unter: http://www.etwinning.org/Die Chatham Grammar School for Girls hat sich ihrerseits jedenfalls entschieden, mit Unterstützung der eTwinning-Plattform Projekte durchzuführen und inzwischen sogar schon eine Lehrerkonferenz mit dem ThemaeTwinning befasst. Die Schule wünscht sich uns als Partner!

Und wir wünschen uns die Chatham Grammar School for Girls als Partner in einer immer fester werdenden Schulpartnerschaft! Einen ersten wichtigen Schritt haben wir daher auch schnell gemacht und am Montag, den 02. März 2009, die Registrierung unserer Schule im eTwinning-Programm vorgenommen.

Frau Wichert-Heuser und Herr Pütz, ein ausgemachter England-Fan, werden das Projekt nun weiter begleiten. Mitmachen können natürlich alle, denn wie gesagt: „Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer (…) und Jahrgangsstufen können sich mit ihrer Klasse beteiligen.“

Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf eine noch engere Zusammenarbeit! Und erhielten eben diese Rückmeldung auch bereits von unserer Partnerschule in England!

10. März 2009 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln