Es weihnachtet sehr: Konzerttermin verlegt – Nikolaus unterm Baum gesichtet

Das Wichtigste vorweg: Am Donnerstag, 20. Dezember 2012, endet der Unterricht im Schulzentrum Kreuzau um 12 Uhr; das bedeutet für unser Gymnasium: Nach Ende der dritten Stunde um 11.50 Uhr geht es in die Ferien. Die Busse werden bereit stehen.

Das Aufstellen des XXL-Weihnachtsbaums verdanken wir dem Hausmeister-Team, den Schmuck dem Förderverein unserer Schule.

Das Aufstellen des XXL-Weihnachtsbaums verdanken wir dem Hausmeister-Team, den Schmuck dem Förderverein unserer Schule.

Auf Weihnachtsstimmung müssen Schüler und Lehrer allerdings vorher nicht verzichten: Unser Förderverein hat den imposanten Weihnachtsbaum im Treppenhaus geschmückt und am vergangenen Donnerstag, dem 6. Dezember verteilte der Nikolaus in aller bischöflicher Pracht Wecken an die Kinder der fünften Klassen.

Der 6. Dezember war der Tag der Verkleidungen: Der Nikolaus trifft die Verkäufer der neuen Schülerzeitungsausgabe mit dem Titelthema "Piraten".

Der 6. Dezember war der Tag der Verkleidungen: Der Nikolaus trifft die Verkäufer der neuen Schülerzeitungsausgabe mit dem Titelthema „Piraten“.

Doch damit nicht genug: Die Fachschaften Physik und Chemie denken Gerüchten zufolge über eine Weihnachtsvorlesung für einzelne Jahrgangsstufen vor. Solche Vorträge mit spektakulären Experimenten haben an Universitäten wie der RWTH Aachen eine lange Tradition. Dabei geht es weniger um wissenschaftliche Erkenntnisse als vielmehr um den Spaß an Naturwissenschaften – mit zünftigen Spezialeffekten. Sobald der Termin für die Weihnachtsvorlesung feststeht, gibt es eine Information hier auf der Homepage.

Das zweite der beiden Weihnachtskonzerte wurde kürzlich vorverlegt. Jetzt sind Eltern, Schüler und alle Interessierten herzlich eingeladen, am Dienstag beziehungsweise am Mittwoch kommender Woche, also am 18. oder 19. Dezember, jeweils zu 19 Uhr ins Forum zu kommen. Waffeln mit heißen Kirschen gibt es ab 18.30 Uhr. Auf der Bühne werden Solokünstler und unsere Musikklassen zeigen, was sie im laufenden Halbjahr geprobt haben. Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

11. Dezember 2012 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln