Die Schulwebsite- A Never-Ending-Story

Nun ist sie da, die offizielle Internet-Präsenz des Gymnasiums Kreuzau. 16 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe sieben, neun und zehn haben sich drei Tage in die Arbeit gekniet. Alleine das Engagement der Jugendlichen, die Intensität ihres Arbeitens war sehenswert! Schon in den Wochen vorher hatte sich das Team zweimal nach Unterrichtsschluss getroffen, um Inhalte und Layout zu diskutieren.  Das nun vorliegende Ergebnis ist Gemeinschaftswerk, jeder hat dazu beigetragen, dass es so ist, wie es heute im Netz erscheint. Wir alle, Schülerinnen und Schüler wie auch wir als betreuende Lehrerin bzw. Lehrer, sind keine Profis, Webdesign ist nicht unser Hauptgeschäft. Jeder kritische Betrachter wird das sehen: Es gibt Unterschiede im Layout, und inhaltlich ist die Site – natürlich – unvollständig. Unser vorrangiges Ziel war aber nicht Perfektion zu erreichen, sondern jeden seinen Beitrag erstellen zu lassen statt tausend Vorgaben zu machen (es waren so schon genug). Wie wir erfahren haben, sind drei Vormittage doch nicht so lang, und arbeitsteilig an zwölf PC s zu arbeiten ist auch nicht ganz einfach. Damit wird deutlich, dass diese Internet-Präsenz der Schule nur ein Anfang ist und die Arbeit weitergehen muss. Aber weniger, damit sie einmal fertig wird, sondern damit sie weiterlebt und „groß und stark“ wird – und damit immer wieder interessant für ihre Besucher. Sie, die Gäste unserer Website laden wir ein: Zur konstruktiven Kritik, aber auch zum Mitmachen.

17. August 2007 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln