Theaterstück gegen Mobbing: Das „DAS DA THEATER“ aus Aachen an unserer Schule

Vor dem Theaterstück erwähnte Frau Wichert-Heuser erneut, dass Mobbing an unserer Schule unerwünscht sei, denn in dem Theaterstück ging es um Mobbing:
Mathilda, ein etwas dunkelhäutiges Mädchen, wird gegen ihren Willen von ihrer Mutter zur Schule gebracht. Deswegen wird sie von ihren Mitschülern Rico und Jasmin gemobbt. Jasmin ist eigentlich ganz nett zu Mathilda, aber sie lässt sich von Rico, dem Anführer, mitziehen. Rico zwingt Mathilda und Lubian, den Neuen, zu schlimmen Sachen. Die Lehrerin bekommt immer nur mit, dass Lubian und Mathilda diese schlimmen Sachen machen. Zum Ende hin verbünden sich Mathilda und Lubian, um Rache an Rico zu nehmen. Dabei erhält Rico einen gebrochenen Arm, der nachher der Friedensvertrag wird. Bei diesem Friedensvertrag sehen auch die Lehrerin und Mathildas Mutter sowie alle Schüler ein, dass sie etwas falsch gemacht haben. Nun sind die Schüler eine super Klassengemeinschaft.
Nach dem Applaus der Schüler der fünften und sechsten Klassen gingen noch einige Schüler der Klasse 6b im Namen der Schule nach vorne und überreichten den Schauspielern als Dank Pralinen und Blumen.

Christina Niestroj und Lea Wollseifen, 6b

30. April 2010 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Zur Desktop Ansicht wechseln