Auf ein Neues: Allen einen guten Start!

Nach hoffentlich erholsamen Ferien beginnt für unsere zur Zeit 729 Schülerinnen und Schüler und 67 Lehrerinnen und Lehrer das neue Schuljahr. Über die Situation der Schule, wichtige Neuerungen und die Planungen für das Schuljahr 2016/17 informiert ein Brief des Schulleiters, der heute in allen Klassen und Kursen ausgeteilt wurde. Die Druckversion enthält auch das Passwort für die Seite zum Stundenplan.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, alle haben sich in den Ferien gut erholen können und begrüße euch und Sie ganz herzlich zum Start des neuen Schuljahres. Mit den folgenden Informationen möchte ich wieder mithelfen, dass der Start in das Schuljahr, das Lernen und die Zusammenarbeit gut gelingen.

Ein paar Neuerungen …

… möchte ich vorweg erklären. Im Zuge des Auslaufens von Haupt- und Realschule und des Aufbaus der Sekundarschule haben sich die Schulen und der Schulträger einvernehmlich auf einige Änderungen der Raumnutzung verständigt. Das nun schon mehr als 70 Personen umfassende Lehrerkollegium der Sekundarschule bedurfte dringend geeigneter Räumlichkeiten in der Nähe der ebenfalls neuen Verwaltung im bisherigen Realschulgebäude. Dies bedingte einen Umzug unserer Musikräume und der Mediothek. Beide befinden sich nun – in gleicher Größe und (z.T. auch leicht verbesserter) Ausstattung im ehemaligen Erdgeschoss der Hauptschule. Die Umbauarbeiten konnten in den Ferien noch nicht vollständig abgeschlossen werden, so dass der Musikunterricht noch für etwa eine Woche in den Klassenräumen bzw. Kursräumen wird stattfinden müssen und die Mediothek erst in zwei bis drei Wochen wieder zur Verfügung stehen kann.

Im Zuge der neuen Raumverteilung war auch eine Umstellung auf neue Raumnummern sinnvoll. Diese bezeichnen nun – damit sie dauerhaft eindeutig sind – statt der „Schulzugehörigkeit“ eines Raumes seine Lage in einem von 5 Gebäudetrakten A – F und mit der ersten Ziffer das Stockwerk. Eine Übersicht finden Sie auf der Homepage im Bereich „Service“ sowie demnächst an allen Eingängen des Schulzentrums. Auf den Türen befinden sich bereits die neuen, auf den Türschildern die alten und die neuen Nummern. Die Stundenpläne der Klassen enthalten derzeit noch beide Raumnummern, in den Plänen für die Oberstufe konnten aus technischen Gründen nur die neuen Nummern ausgewiesen werden.

Die Unterrichtsversorgung …

… unserer Schule ist leider im ersten Halbjahr sehr stark dadurch beeinträchtigt, dass uns – wie allen Schulen in NRW – pauschal eine bestimmte Zahl von Stunden für den Unterricht von Referendaren angerechnet wird, in diesem Halbjahr aber unsere derzeitigen Referendarinnen und Referendare sich in ihrer Prüfungsphase und die zum 1.11. neuen Referendarinnen und Referendare sich bis Ende Januar in der Einführungsphase befinden und daher keinen selbstständigen Unterricht erteilen. Dadurch fehlen uns insgesamt fast 30 Unterrichtsstunden (à 70 Minuten), was mehr als 1½ Lehrerstellen entspricht.

Umso froher sind wir, dass wir alle im letzten Jahr bei uns tätigen Vertretungslehrerinnen  und -lehrer weiterhin bei uns beschäftigen können: Frau Brack (Deutsch, Chemie, Mathematik), Frau Brümmer (Kunst), Frau Esser (Englisch, Geschichte) und Herrn Haag (Sport).

Leider ist unser Kollege Herr Hickethier weiterhin erkrankt. Wir wünschen ihm natürlich gute Besserung. Und wir sind froh, dass wir den Unterrichtsausfall zumindest vorerst durch zwei weitere Vertretungskräfte minimieren können.

Im Ergebnis können wir daher in unseren 7. Klassen mit den vorgesehenen 20 Unterrichtsstunden beginnen. Auf Grund der oben beschriebenen „Referendarlücke“ und des fachspezifischen Mangels fehlt für unsere 5. und 6. Klassen eine Stunde im Fach Kunst, so dass diese an einem Tag der Woche nur bis 11.50 h Unterricht haben und in den 8. und 9.Klassen können wir die Fächer Katholische Religionslehre bzw. Sport nur einstündig erteilen, so dass es für diese Klassen nur eine Nachmittagsstunde gibt.

Die neuen Stundenpläne, die heute ausgeteilt wurden, sind auch auf unserer Homepage im Bereich „Service“ einsehbar, aus Datenschutzgründen aber mit einem Passwort geschützt, das in der Druckversion dieses Schreibens zu finden ist.

Wichtige Aufgaben …

… die wir uns in der Lehrerkonferenz am Montag für das neue Schuljahr vorgenommen haben, sind zu allererst die Arbeit an der Unterrichtsentwicklung. Nach der bis auf ganz wenige Ausnahmen abgeschlossenen Umstellung auf die neuen Kernlehrpläne (s. die Übersicht auf unserer Homepage) geht es nun darum, den kompetenzorientierten Unterricht weiterzuentwickeln. Dazu wollen wir gemeinsam Unterrichtsreihen und –materialien und auch parallele Klassenarbeiten bzw. Klausuren entwickeln und erproben.

Die vielfältigen Anregungen, die wir in den letzten Jahren im Bereich der Methoden des kooperativen Lernens in Fortbildungen gesammelt haben, wollen wir im Kollegium weitergeben und uns so gegenseitig helfen unseren Unterricht noch lernwirksamer zu gestalten.

Nach dem Beschluss über das in einem einjährigen Arbeitsprozess entstandene Leitbild (s. auf der Homepage unter „Über uns“) im Oktober letzten Jahres haben wir nun die  weitere Arbeit am Schulprogramm in Angriff genommen. Die Schlussfolgerungen aus unserer Hausaufgabenbefragung haben wir in den verschiedenen Gremien und der Schulkonferenz beraten und können nun das Hausaufgabenkonzept fertigstellen. Darüber hinaus werden wir bei der Überarbeitung unseres Schulprogramms zahlreiche Bereiche unserer Arbeit noch einmal durchdenken, Bewährtes festschreiben und notwendige Weiterentwicklungen klären. Wir hoffen dabei auch auf die Fragen, Wünsche und Anregungen aus der Schüler- und Elternschaft.

Nach der bei uns Ende des Schuljahres eingegangenen Mitteilung der Bezirksregierung zur nach 2010 zweiten turnusmäßigen externen Qualitätsanalyse bereiten wir diese in einem sogenannten Abstimmungsgespräch vor den Herbstferien mit den Prüfern und je drei von Lehrer-, Eltern- und Schülerschaft gewählten Vertreterinnen und Vertretern vor. Die optionalen Schwerpunkte und der Termin des Schulbesuchs der Qualitätsprüfer werden bei diesem Gespräch vereinbart, derzeit ist der Herbst 2017 vorgesehen.

Wichtige Termine …

… finden Sie wie üblich ab der kommenden Woche auch auf unserer Homepage unter „Service“.

Neben den von der Schulkonferenz beschlossenen beweglichen Ferientagen

  • am 24,  27. und 28.Februar (Karneval)

haben Ihre Kinder noch an den beiden Arbeitstagen des Kollegiums

  • am Montag, dem 31.10.2016, und
  • am Aschermittwoch, dem 01.03.2017,

keinen Unterricht.

Uns stehen in diesem Schuljahr nur drei bewegliche Ferientage zur Verfügung. Wir prüfen derzeit noch, ob wir den Freitag nach Christi Himmelfahrt, den 26.05.2017 für Abiturprüfungen nutzen können, so dass zumindest für alle anderen ein weiteres langes Wochenende entstehen könnte.

Zu guter Letzt …

… wünsche ich euch, liebe Schülerinnen und Schüler, gute Ergebnisse beim Lernen und viele schöne und  bereichernde Erfahrungen im neuen Schuljahr. Und Ihnen, liebe Eltern, wünsche ich, dass Sie nicht nur mit den Ergebnissen Ihrer Kinder, sondern auch mit der Arbeit der Schule möglichst immer zufrieden sein können. Uns allen wünsche ich, dass sich weiter so viele für unsere  Schule engagieren und sie mitgestalten. Für Ihre und eure Fragen, Wünsche, Kritik und Anregungen bin ich – wie hoffentlich bislang auch – jederzeit ansprechbar.

Mit freundlichen Grüßen

W. Arnoldt

24. August 2016 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln