Auf ein erfolgreiches Jahr 2011

Die Umstellung auf das 70-Minuten-Modell war eine der großen Veränderungen des Jahres 2010 am Gymnasium der Gemeinde Kreuzau. Die Reaktionen von Eltern und Schülern darauf sind bisher mehrheitlich positiv. Das merken wir zum Beispiel an den Kommentaren zum Artikel „70-Minuten-Modell – Wie läuft’s denn so?“.

2010 war das Jahr, in dem Schüler zum ersten Mal mit kleinen bunten Kunststoffmünzen in der Hand in unserer nagelneuen Mensa Schlangen vor der Gyros-mit-Pommes-Ausgabe bildeten.
2010 war das Jahr, in dem Schüler zum ersten Mal mit kleinen bunten Kunststoffmünzen in der Hand in unserer nagelneuen Mensa Schlangen vor der Gyros-mit-Pommes-Ausgabe bildeten.

Die Frage nach dem richtigen Takt für modernen Unterricht wird uns auch 2011 beschäftigen: Die Schulkonferenz wird voraussichtlich im Frühjahr entscheiden, ob unsere Schule das 70-Minuten-Raster beibehält.

Auch an anderer Stelle entwickelt sich das Gymnasium Kreuzau stetig weiter: Der Kontakt zu einer britischen Schule wird stetig intensiver, so dass wir wahrscheinlich unser ohnehin schon umfangreiches Austauschangebot erweitern können.

Kurz vor Weihnachten hat Carsten Engelmann mit mehreren Schülern zusammen neue Rechner in der Mediothek installiert. So dürften Internetrecherchen 2011 deutlich leichter sein als im vergangenen Jahr.

Diese beiden Beispiele zeigen: Es bewegt sich Etwas am Kreuzauer Gymnasium. Und das soll 2011 weiter gehen. Deshalb dankt die Schule all ihren Unterstützern vom Förderverein, dem Schulträger sowie unseren engagierten Eltern, Schülern und Lehrern, die die stetige Verbesserung unseres Angebots ermöglichen. Auf erfolgreiches Leben und Arbeiten im Jahr 2011!

31. Dezember 2010 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln