Virtueller Besuch des Künstlers Andy Kassier

Er treibt die ästhetisierende Selbstdarstellung auf Instagram in seinen Werken auf die Spitze und bringt Betrachter so dazu, über die (scheinbar) aalglatt-schöne Welt der sozialen Medien nachzudenken: Der Künstler Andy Kassier weckte damit auch bei unserer Klasse 9a großes Interesse. Schüler*innen bahnten aus Eigeninitiative eine Video-Konferenz an. Am vergangenen Donnerstag besuchte Kassier unsere Schule per Video-Telefonie. Lehrerin Maren Senhen berichtet über eine eindrucksvolle Kunststunde:

Am Donnerstag, 12. November, war es tatsächlich soweit: Nachdem die neunte Klasse sich im Kunstunterricht mit dem Thema „Das gute Leben_ die Instagram Utopie“ beschäftigt hatte und die Schülerinnen und Schüler sich im Zuge dessen auch theoretisch mit KünstlerInnen wie Andy Kassier und Amalia Ulman auseinandergesetzt hatten, konnten sie live per Videochat mit dem Künstler Andy Kassier reden.

Die Ausstattung aller Räume der Schule mit Projektoren und oft auch mit PCs oder Laptops ermöglicht Expertengespräch per Internet.

Der Kontakt kam durch das Engagement der Schülerinnen und Schüler zustande, die sich nach Auseinandersetzung mit Andy Kassier bei eben diesem per Instagram meldeten und ihm von ihrem Unterrichtsinhalt, der vor allem seine inszenierte Biografie behandelte, erzählten. Andy Kassier freute sich über die Besprechung seines Werks und kam nachfolgend mit der Kunstlehrerin in Kontakt. Er bot an, vorbeizukommen oder den Schülerinnen und Schülern per Videokonferenz seine Arbeit näher zu bringen. In Corona-Zeiten zogen wir die Videokonferenz vor und nach der Terminfindung war es nun soweit.


Im Gespräch mit dem Künstler lernten die Schülerinnen und Schüler die Beweggründe des Künstlers für seine Arbeit aus erster Hand kennen, konnten sich ein Bild vom Leben eines Künstlers machen und darüber hinaus auch einige Anregungen und Fragen klären, die sie zu ihren eigenen Projekten hatten. Gerade die Vorbereitungen hinter der Kamera und die Gründe, warum Andy Kassier genau diese Rolle, die Szenen und Orte darstellt, hat die Schülerinnen und Schüler interessiert. Außerdem wurden ebenfalls kritische und forschende Fragen zum Thema „Social Media und das schöne Leben“ gestellt, sodass sie sich einmal mehr kritisch mit dem Thema auseinandersetzten und gleichzeitig aber auch die positiven Seiten dieser Medien aufgezeigt bekamen.


Es war eine besondere Erfahrung, an die sich die Schülerinnen und Schüler auch nach der Schulzeit noch erinnern werden. Denn wann kann man schonmal mit einem „echten“ Künstler sprechen?
Ein großer Dank geht an Andy Kassier, der sich die Zeit genommen und den Fragen der Klasse gestellt hat! So etwas ist nicht selbstverständlich und wirklich toll! DANKE!

Weitere Highlights aus dem Unterricht, zum Beispiel einen Eindruck von den Experimenten zur Spektralanalyse, die einer unserer Q2-Physikurse neulich gemacht hat, gibt es im Bereich „Lernen“.

14. November 2020 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln