Stop-Motion-Video-AG präsentiert neue Videos

Mit Spielzeug-Figuren, -Autos und Knetgummi stellen die Mitglieder unserer Stop-Motion-Video-AG Szenen nach, fotografieren sie, verändern sie ein kleines bißchen und fotografieren sie wieder. So entstehen Foto-Serien, die man zu einem Film zusammenfügen kann. Die Stop-Motion-Technik erlaubt mit wenig technischer Ausrüstung enorme Bilder: Die Akteure können wilde Stunts machen, einander auffressen, Zeitsprünge machen, plötzlich aus dem Boden auftauchen; und geht ohne teure Computeranimationen. Dazu brauchen die Schülerinnen und Schüler nur etwas Fantasie und künstlerisches Geschick, zum Beispiel, um für das Video „Der Strandrüpel“ Kraken aus Knetgummi zu formen.

„Der fertige Truck“ ist ein kurzer Test-Film, der vom Animations-Film „Cars“ beeinflusst wurde. Poetischer kommt „Butterfly“ daher: Hier zeigt uns eine Schülerin mit Hilfe von Knetgummi, wie aus einer Raupe ein Schmetterling wird.

Die Stop-Motion-Video AG wird geleitet von unserer Lehrerin Sophia Wegner.

 

 

09. Juni 2014 Autor:  Martin Dieckmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln