Mit der Energie einer Mausefalle 20 Meter gefahren

Am 16.06.2017 war es wieder soweit. Wie jedes Jahr um diese Zeit fand in der Turnhalle des Gymnasiums Kreuzau das große Mausefallenrennen statt. Vier achte Klassen traten hierbei mit dem Ziel an, ihr selbst gebautes von einer Mausefalle angetriebenes Fahrzeug möglichst weit fahren zu lassen. Die Mausefallenautos wurden mit großem Aufwand und individuellem Engagement im Physikunterricht gebaut. Parallel erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler an Lernstationen die anspruchsvollen physikalischen Grundlagen, die hinter dem Bau des Autos stecken. Themen wie Geschwindigkeit, Reibung und Drehmoment sind viel leichter zu erfassen, wenn man das neue Wissen direkt beim Bau des eigenen Rennwagens anwenden kann.

Es gewannen Jens Rücker, Yannick Streitberg, Peer Iven und Ramon Pelzer aus der Klasse 8d. Ihr Auto fuhr über 20m weit!

27. Juni 2017 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln