Herzlichen Dank und schöne Ferien: Brief des Schulleiters zum Schuljahresende

Mit einem Rückblick auf das ereignis- und erfolgreiche 25. Jahr des Bestehens des Gymnasiums Kreuzau, dem Dank an Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft sowie die „guten Geister“ unserer Schule und einem ersten Ausblick auf das Schuljahr 2018/19 – und natürlich unser Jubiläumsfest am 21.09. – verabschiedet Schulleiter Wolfgang Arnoldt alle in die Ferien. Hier der Wortlaut des mit den Zeugnissen an alle ausgeteilten Briefes:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ein kurzer Blick auf die zahlreichen Meldungen auf unserer Homepage alleine aus den letzten Wochen lässt erkennen, wie lebendig wir alle unserer Schule gestalten – nach dem Motto unseres Leitbildes

Gemeinsam leben und lernen:

Sei es die beeindruckende Aufführung des „Experiments“ durch den einen Literaturkurs und das smartphone-Projekt des anderen, sei es die erneute Schreibwerkstatt im Rahmen der LitEifel, das Sommerkonzert der Instrumentenklassen und der Brass-AG oder die Entführung ins Märchenland durch unsere Theater-AG. Sei es das gelungene Abschlussfest unserer 9. Klassen und deren anschließende Fahrten nach Paris und Rochester, der Besuch des Spannungen-Pianisten Aaron Pilsan bei den Musikern unserer 5. und 6. Klassen und Schülerinnen und Schülern der 9 und der EF  und schließlich noch die wieder äußerst beeindruckenden Vorträge unserer Expert*innen aus dem Forder-Förder-Projekt der 6. Klassen und natürlich die Verabschiedung eines erfolgreichen Abiturjahrgangs. Nicht zu vergessen die zahlreichen besonderen Leistungen und Erfolge unserer Schüler*innen, zu denen wir in einer kleinen Pausenveranstaltung am Mittwoch dieser Woche gratulieren durften:

  • Drei von landesweit 50 Siegerpreisen (bei 1400 Beiträgen aus ganz NRW) im Rahmen des Wettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“,
  • ein erneuter Doppelsieg in beiden Altersklassen beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“,
  • einen Preis für unsere Klasse 9d für ihren Flyer zum Wahlrecht ab 16 im Rahmen des bundesweiten Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung,
  • ein paar ganz besondere Erfolge beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik,
  • die Leichtathletik-Kreismeisterschaft unserer Jungenmannschaft In der Altersklasse I und der Schwimmer in der Klasse III
  • und schließlich der Titel des deutschen Vizemeisters im Volleyball für drei unserer Schüler mit ihrer Mannschaft des DTV.

Die Qualität unserer Schule …

… stand in diesem Jahr nicht nur im normalen Alltag, sondern auch beim Besuch der staatlichen Qualitätsanalyse auf dem Prüfstand. Bei einem knappen Viertel der Kriterien wird uns eine exzellente und vorbildhafte Arbeit bescheinigt. Neben den schon bei der ersten Qualitätsanalyse im Jahr 2010 besonders hervorgehobenen Bereichen wie der offenen Kommunikation, der Beteiligung aller an der Entwicklung der Schule, der hohen Identifikation und Zufriedenheit mit der Schule gehören dazu in der aktuellen Rückmeldung auch zahlreiche Bereiche, auf die wir in den vergangenen Jahren besonderes Augenmerk gerichtet haben wie z.B. die Entwicklung klarer Regeln, die Förderung der Verantwortungsbereitschaft und die Außendarstellung unserer Schule.

Ebenso bestätigt der Bericht den Erfolg unserer Bemühungen um eine Verbesserung des Unterrichts insbesondere durch die Methoden des kooperativen Lernens und würdigt die Arbeit an der Entwicklung, Einführung und Evaluation unseres Hausaufgabenkonzeptes.

Mit den Hinweisen zu den Möglichkeiten der weiteren Verbesserung unserer Unterrichtsarbeit und der Steuerung unserer Schulentwicklung werden wir uns nach den ersten Diskussionen in der Lehrer- und der Schulkonferenz auch im neuen Schuljahr weiter beschäftigen und Schlussfolgerungen in der Lehrerkonferenz und den Mitwirkungsgremien beraten.

Für das so vielfältige Engagement und die Mitwirkung aller an der Gestaltung des Schullebens Ihnen und euch allen ein …

… herzliches Dankeschön!

Der Qualitätsbericht würdigt mehrfach in verschiedenen Zusammenhängen das achtsame und respektvolle Miteinander an unserer Schule. Danke an unsere engagierte Schüler- und Elternschaft ebenso wie an meine Kolleginnen und Kollegen, dass alle so deutlich sichtbar das Versprechen unseres Leitbildes Wirklichkeit werden lassen.

Wenn der Bericht gleichzeitig die Ausstattung unserer Räumlichkeiten und die ansprechende Gestaltung unseres Gebäudes hervorhebt, so geht der Dank dafür neben der Gemeinde als Schulträger vor allem an unseren Förderverein, an unsere Fachschaft Kunst  und natürlich an alle Schüler*innen und Lehrer*innen, die sich tagtäglich darum bemühen, den guten Zustand des Gebäudes zu erhalten – und gelegentlich auch diejenigen, die das nicht so ernst nehmen, an ihre Mitverantwortung erinnern.

Meinen Kolleginnen und Kollegen schließlich einen ganz besonderen Dank sowohl für ihre täglichen Bemühungen um einen lernwirksamen Unterricht und ihr vielfältiges Engagement bei der Gestaltung des Schullebens wie auch dafür, dass sie die zusätzlichen Belastungen, die in diesem Schuljahr mit der Qualitätsanalyse und einer unzureichenden Lehrerausstattung zu tragen waren, so erfolgreich bewältigt haben.

Und ein herzliches Dankeschön geht an Frau Goffart und Frau Dauter im Sekretariat und an Herrn Richter und Herrn Dortu und deren Hausmeister-Kollegen, die mit ihrem freundlichen Umgang und offenen Ohren,  mit großer Umsicht und hohem Engagement maßgeblich zu der angenehmen und offenen Atmosphäre unserer Schule beitragen.

Zum neuen Schuljahr 2018/19 …

… können wir erfreulicherweise mit 96 Anmeldungen erneut vier neue Eingangsklassen begrüßen. Unsere Lehrerversorgung ist zwar immer noch nicht so, wie wir uns das wünschen und wie es zur vollständigen Erteilung allen vorgeschriebenen Fachunterrichts notwendig wäre, aber wir werden nur wenige Unterrichtskürzungen vornehmen müssen.

Wir freuen uns schon sehr auf das

Fest zum 25-jährigen Jubiläum am 21.09..

Von 17 bis gegen 22 Uhr wollen wir bei Live-Musik, Street-Food-Verpflegung und Spielangeboten für die Jüngeren – und hoffentlich mit Ihnen und euch und vielen Gästen – uns gemeinsam freuen, dass wir das Gymnasium Kreuzau so gut „groß bekommen“ haben.

Für den Vormittag planen wir eine Sponsorenwanderung auf unterschiedlich langen Etappen entlang des Rurtals, bei der wir dann zwischen 12 und 13 Uhr gemeinsam wieder an der Schule ankommen. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres gibt es dazu die nötigen Informationen – und natürlich die Zettel zur Gewinnung von Sponsor*innen.

Unsere Schulkonferenz hat für das kommende Schuljahr die beweglichen Ferientage festgelegt auf

  • den 01., 04. und 05. 03. 2019 (Karneval)
  • und Freitag, den 31.05.2019, wobei wir
  • Mittwoch, den 29.05.2019 für die mündlichen Prüfungen im 4. Abiturfach einplanen, so dass für alle anderen ein (sehr) langes Himmelfahrtswochenende entsteht.
  • Zusätzlich sind nach Beschluss der Schulkonferenz der 26.11.2018 (Kompensationstag für die Informationstage für 4.-Klässler am 23. und 24.11.) und der 12.06.2019 (Mittwoch nach den Pfingstferien, Kompensationstag für den 21.09.) unterrichtsfrei, sowie für die Sekundarstufe I der 02.11.2018 (Fortbildungstag für das Lehrerkollegium, Klausuren für S II) .
  • Über eventuelle weitere Fortbildungstage insbesondere zur Qualifizierung in Bezug auf die Neuerungen im Bereich der Digitalisierung werden wir rechtzeitig informieren.

Zum guten Schluss …

… wünsche ich Ihnen und euch im Namen des gesamten Kollegiums erholsame Ferien. Wir freuen uns auf die sicher weiter gute Zusammenarbeit und darauf, mit Ihnen und euch gemeinsam auch in unserem Jubiläumsjahr unsere Schule aktiv und engagiert gestalten zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

W. Arnoldt

17. Juli 2018 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Desktop Ansicht wechseln