Förder-/Forderprogramm der Jgst. 6 – Expertenmesse des Gymnasiums Kreuzau – Kursbeginn im zweiten Halbjahr

Wenn 6-Klässler Erwachsenen in einem vollbesetzten Forum Vorträge über Gehirnforschung und Elektrizität halten, dann muss es sich um das Forder-Förder-Projekt des Gymnasium handeln. Im kommenden Februar startet in den Jahrgangsstufen 6 zum wiederholten mal dieser Baustein der individuellen Förderung.

Bereits zum achten Mal begeisterte im 2. Halbjahr des letzten Schuljahrs ein besonderer Kurs für leistungsstarke Schüler und Schülerinnen in Anlehnung an ein Projekt der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster das Publikum. Erstmals bekamen bei diesem Format auch ältere Schülerinnen und Schüler eine Plattform und zogen die Besucher mit ihren ihre Projekten von Fotografie bis Ortsgeschichte in Ihren Bann.

Die Zuhörer waren sehr angetan von dem, was die Kinder herausgefunden hatten, ebenso wie von der Professionalität der Gestaltung der Präsentationen und der Souveränität, mit der unserer kleinen und großen Forscher und Forscherinnen vor großem Publikum ihre Vorträge hielten und Projekte vorstellten.

Bei dem Vortragsabend, der sich erneut durch eine kreative Themenvielfalt auszeichnet, erfuhren die Gäste…

  • Etwas über ihr individuelles  Zeitempfinden – Noelani Böcker,
  • Etwas über die Möglichkeit von Leben auf dem Mars – Ruben Eßer,
  • Etwas über das Wachstum von Bäumen – Niklas Frings,
  • Warum Blätter Grün sind  – Evita Mathis,
  • Wie ihr Gedächtnis funktioniert – Christoph Lampel,
  • Was während ihres Schlafes geschieht – Anna Kogai,
  • Warum Schildkröten seit Millionen von Jahren die Erde bevölkern – Liana Rühlmann und Maya Graßmann
  • Ob es Monster im Meer gibt – Alexander Orben und Henry Schmitz,
  • Etwas über die Sagenwelt der Isländer – Samira Khoury,
  • Wie man Wunden korrekt versorgt – Henrik Jansen,
  • Was eigentlich Strom ist – Lina,
  • Warum die 50+1 Regel für den deutschen Fußball wichtig ist – Phil Schmitz,
  • Ob das deutsche oder das amerikanische Schulsystem besser ist – Paula Neugebauer,
  • Wie sich das Westernreiten entwickelte – Annell  Hake und Jacob Benedict und
  • Warum das Saxophone so besonders ist – Jaro Erzfeld.

Bei einem Messerrundgang zu Beginn der Veranstaltung konnten sich die Besucher zudem über folgende Projekte informieren:

  • Entwicklung und Konstruktion von Trainingsgeräten durch die Projektgruppe Bauhof,
  • Die Geschichte des Schwimmbades in KREUZAU durch Stella Schall,
  • Den Einfluß der Blende bei der Fotografie durch Emma Wink,
  • Das Babysitterprojekt der Jahrgangsstufe EF und
  • Die Weihnachtsspendenaktion für das Tierheim durch Mona Rühmann

Zudem gilt ein großer Dank der SV und Lea Watzke, die mit Catering und einem musikalischen Beitrag der Veranstaltung einen würdigen Rahmen verliehen.

07. November 2022 Autor:  Karsten Engelmann 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln