Damit ein fröhlicher Start in den Karneval gelingt: Durchsage des Schulleiters am Mittwoch, 22.2.:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

viele freuen sich sicher schon auf die Karnevalstage. Ich freue mich auch darauf. Und ich freue mich, dass wir dieses Jahr an Weiberfastnacht schon in der großen Pause und dann wie schon im letzten Jahr ab 11.11 h auch in den Klassen und Kursen in den Karneval starten können. Lasst euch überraschen. Jetzt schon herzlichen Dank an die SV und die beteiligten Schülerinnen und Schüler und eine ganze Reihe meiner Kolleginnen und Kollegen für viele schöne Ideen und ihr Engagement.

Damit der Tag morgen wirklich möglichst ungetrübt fröhlich wird, möchte ich auf ein paar unerlässliche Regelungen aufmerksam machen:

  • In den ersten beiden Stunden findet regulärer Unterricht statt. Die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer sollten dann auch nicht darüber diskutieren müssen, ob das gilt, was sie für diese Stunden geplant haben.
  • Nach dem Ende der Karnevalsüberraschung, die in der Pause beginnt, gehen bitte alle wieder in ihre Klassen- und Kursräume – wo auch die Anwesenheit überprüft wird. Dort bleiben sie bitte auch ab 11.11 h. Die Schule endet für alle mit dem Ende der dritten Stunde um 11.50 h.
  • Wir freuen uns auf viele ideenreiche Kostüme. Alle verzichten aber sowohl auf Masken, die das Gesicht völlig verdecken, und lassen aus hoffentlich nachvollziehbaren Gründen auch jegliche Schusswaffen-Nachbildungen bitte zuhause. Auch Spraydosen – Luftschlangenspray, Haarspray usw. oder Dinge wie Konfettibomben – bringt bitte niemand mit.
  • Es gelten alle üblichen Regeln z.B. zum Verlassen des Schulgeländes und zum Aufenthalt in den Pausen. Die Mensa bleibt morgen geschlossen.
  • Es gilt selbstverständlich ein generelles Alkoholverbot. Ich habe meine Kolleginnen und Kollegen gebeten, alle diejenigen, die entweder Alkohol – oder gar illegale Drogen – konsumiert haben oder konsumieren, oder bei denen alkoholische Getränke oder andere Drogen gefunden werden, in mein Büro zu bringen. Sie müssten dann mit einem sofortigen Ausschluss vom weiteren Schulbesuch, einer Information an die Eltern und weiteren Maßnahmen nach dem Schulgesetz – und bei Verstößen gegen Regelungen zum Drogenbesitz auch mit einer Anzeige – rechnen.

Ich hoffe, dass Letzteres alles nicht nötig sein wird und ihr untereinander darauf Acht gebt, dass nicht ein paar wenige die Freude für alle trüben, indem sie sich nicht an die Regeln halten.

In dem Sinne wünsche ich allen aus den 5. bis 7. Klassen heute schon viel Freude bei der Karnevalsdisco, unserem Schüler Noah als Dürener Kinderprinz, unseren Schülerinnen aus dem Heimbacher Kinderdreigestirn und natürlich auch dem Kreuzauer Kinderprinzen Maximilian (der uns zusammen mit Noah heute Abend einen Besuch abstatten wird) einen tollen Abschluss ihrer Session.

Wir sehen uns wieder am Donnerstag, dem 02. März – da wie in dem letzten Elternbrief mitgeteilt am Aschermittwoch ein Fortbildungstag für das Lehrerkollegium stattfindet.

Ich wünsche uns allen einen vergnüglichen und stressfreien Weiberfastnachtstag und dann schöne Karnevalstage. Passt auf euch und aufeinander auf!

22. Februar 2017 Autor:  Wolfgang Arnoldt 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Desktop Ansicht wechseln