„Talentschmiede“: Förderung von besonderen Begabungen

Anknüpfend an die sehr positiven Erfahrungen mit einem im Schuljahr 2015/16 eingeführten Forder-Förder-Projekt für besonders leistungsstarke Schüler*innen der 6. Klassen haben wir im Schuljahr 2017/18 ein Konzept zur Begabungsförderung auch für Schüler*innen der Klassen 7 – 9 und der Oberstufe entwickelt und erprobt.

(Hoch-)Begabte Kinder brauchen Verständnis, eine besondere Förderung und Anerkennung, deswegen möchten wir ihnen Angebote machen sich selbst und ihre Talente herauszufordern.

Unser Begabungsverständnis ist sehr breit angelegt. Wir wollen individuelle Talente und Begabungen erkennen und fördern. Neben der „Schulhausbegabung“, die sich vor allem in den Schulfächern zeigt, gibt es eine Vielzahl verschiedener bereichsspezifischer Begabungen (z.B. im sozial-emotionalen Bereich), sowie schließlich auch die klassische Hochbegabung (IQ-Wert >130).

Wir wollen Motivation fördern und Langeweile vermeiden.

Wir bauen unsere Förderung dabei auf drei Säulen auf: den hausinternen Angeboten und Projekten, den Angebotenen externer Partner und Wettbewerben. Für ausgewiesene Projekte und Angebote erhalten Interessierte Schüler*innen sog. Zeittickets, die sie in Absprache mit der unterrichtenden Lehrkraft gegen Arbeitszeit während der Schulzeit eintauschen können. So können z.B. Wiederholungsphasen im Unterricht gegen eigene Forschungen an individuell ausgearbeiteten Fragestellungen ausgetauscht werden.

Die Schüler*innen haben die Möglichkeit sich in Moodle über die Angebote zu informieren und auszutauschen. Aktuelle Informationen zur Begabungsförderungen hängen außerdem in unserem Schaukasten im Haupttreppenhaus.

Viermal in der Woche bieten wir in Raum D173 zu unterschiedlichen Zeiten persönliche Beratungen und Feedback an. Terminwünsche bitte in die aushängende Liste an der Türe eintragen oder eine Mail an Frau Kaptain oder Herrn Meuter schicken.

 

Zur Desktop Ansicht wechseln